LED-Tagebuch (KW 36): Gewinnspiel, Billig-Leuchten, Telefunken, Lidl-Aktion

Immer wieder sonntags: Eine Wochen-Rückschau auf die Kurzmeldungen im „Blog-Telegramm“ und in der Google+-Community „LED-Beleuchtung“ – als LED-Tagebuch mit Updates und Ergänzungen.


LEDON-Gewinnspiel-09-16
04.09.: Eins von drei sehr speziellen E27-LED-Retrofit-Paketen von LEDON aus Vorarlberg können Sie diesen Monat gewinnen – im Wert von jeweils über 50 Euro. Drinnen stecken eine „Dual Color Relax“-Lampe im G120-„Globe“-Format mit 10 Watt und 800 Lumen, die ihre Farbtemperatur nach doppelter Schalterbetätigung zwischen 2000 und 2700 Kelvin wechselt (siehe PR-Foto rechts oben), und eine vergleichsweise kleine „Double-Click-Birne“ mit Farbwiedergabeindex Ra >90, die auf gleiche Weise ihre enorme Helligkeit von rund 1000 lm bei 12,5 W auf gut 340 lm bei ca. 4,5 W reduziert (Fotos: W. Messer).

Zusätzliche Installationen oder der Anschluss eines Dimmers sind nicht nötig – Sie müssen nur die Lampen in vorhandene Fassungen drehen und mit dem ganz normalen Lichtschalter bedienen. Sie wollen mitmachen? Dann schicken Sie bis zum 18. September hier eine E-Mail an LEDON mit Ihren Kontaktdaten. Die drei Gewinner/innen werden anschließend ausgelost; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


OBI-LED-Deckenleuchte-Putz-09-16
05.09.: Wie bereits im Februar kriegen Sie derzeit in vielen OBI-Filialen wieder integrierte, sehr helle LED-Deckenleuchten für nur 9,99 bzw. 12,99 Euro (Prospektausschnitt oben, regional unterschiedlich, gültig bis 10. September). Die nicht dimmbaren Kunststoff-Modelle von „RL“ („Reality Leuchten“ – eine „Trio Leuchten“-Tochterfirma aus Arnsberg) mit fest verbauten LED-Modulen und den hübschen Namen „Putz“ (rund, 28 cm Durchmesser) und „Patz“ (quadratisch) sollen aus 12 Watt 1000 Lumen mit „warmweißen“ 3000 Kelvin bieten.

Das entspricht etwa der Helligkeit einer 75-Watt-Glühlampe, wird jedoch wegen des engeren Leuchtwinkels viel stärker gebündelt, strahlt mit höherer Lichtstärke nach unten und wirkt etwas „kühler“. Die beworbene EU-Energieeffizienzklasse A++ ist wieder mal falsch und in dieser Form für solche LED-Leuchten sowieso nicht zulässig. Das in der Baumarkt-Werbebeilage erwähnte dritte Modell mit 18 W, 1400 lm, 30 cm Durchmesser und „Sternenlicht-Effekt“ habe ich online nicht gefunden und weiß deshalb auch nicht, was es kostet.


06.09.: Eine kleine, billige „star“-LED-Tischleuchte können Sie diese Woche in zwei Farbvarianten on- und offline bei „Netto Marken-Discount“ kaufen Netto-LED-Tischleuchte-09-16(Prospektausschnitt rechts, gültig bis 10. September). Für knapp 13 Euro werden Ihnen 260 Lumen mit 3000 Kelvin versprochen – das ist ungefähr so hell wie ein 30-Watt-R63-Halogenstrahler, leuchtet jedoch etwas „kühler“.

Leistungsaufnahme? Farbwiedergabe? Nennlebensdauer? Abstrahlwinkel? Alles Fehlanzeige – dazu lesen Sie auch auf der Netto-Website nichts. Eine kleine Recherche führt Sie aber zu einem identischen Modell namens „Pico“, das von „Trio“ bzw. „Reality Leuchten“ im Sauerland vertrieben wird.

Und bei diversen Online-Shops kriegen Sie zu dieser LED-Tischleuchte sogar jede Menge Daten: 3 Watt, Ra >80, 20.000 Leuchtstunden und Schaltzyklen, 110 Grad Halbwertswinkel. Das fest eingebaute LED-Modul ist nicht dimmbar – bei diesem Preis wohl keine Überraschung.


Penny-LED-Daylight07.09.: So ’ne Art „Katze im Sack“ kriegen Sie ab diesem Donnerstag (8. September) in vielen „Penny“-Filialen: Zu den „Daylight“-LED-Tisch- und -Standleuchten mit identischem Leuchtkopf für 44,99 bzw. 59,99 Euro wird Ihnen zwar in der Werbebeilage (Ausschnitt links) sowie in den OnlineAngeboten der Rewe-Tochterfirma „Penny“ verraten, dass sie drei Lichtstimmungs-Einstellungen haben („Tageslichtfunktion für intensivere Farben, Details und Kontraste, warm-weißes LED-Licht für gemütliches Raumlicht, farbiges Licht mit Farbwechselfunktion und Einzelfarbauswahl“).

Dass sie 5 Watt ziehen, ca. 3000 und 5500 Kelvin Farbtemperatur haben und nicht nur mit der beiliegenden Fernbedienung gesteuert, sondern teils auch an den Leuchten selbst geschaltet und gedimmt werden können – das erfahren Sie jedoch nur hier und dort auf der Website von „DS Produkte GmbH“ (Marke „Maxxworld“).

Und wie hell und farbtreu können die 63 LEDs im Leuchtenkopf maximal strahlen? Da führte meine Lumen– und Ra-Wert-Suche leider überall ins Leere – viel mehr als maximal 450 Lumen und  Ra >80 dürfte es wohl nicht sein.


08.09.: Noch dieses Jahr soll es erste LED-Lampen und -Leuchten der „Briloner Leuchten GmbH“ unter der Traditionsmarke „Telefunken“ geben. Telefunken-LogoLaut Pressemitteilung wurde dazu jetzt eine Lizenzvereinbarung zwischen der „Telefunken Licenses GmbH“ und dem Sauerländer Lichtspezialisten unterzeichnet. Sie umfasse die Herstellung, die Produktion und den Vertrieb von LED-Leuchtmitteln und -Leuchten für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Italien. Später soll es unter „Telefunken“ auch Lösungen für eine „smarte“ Lichtsteuerung via Bluetooth und eigener App geben.

Der Vertrieb des „umfassenden und wertigen Sortiments“ werde über große Baumarktketten und Einzelhandels-Filialisten erfolgen. Zuletzt war im April 2015 das Auslaufen der Marke „Telefunken Licht“ verkündet worden; bis zum Jahresende wurden noch Restbestände der wenig profitablen „Consumer“-LED-Lampen verkauft. Seit 1. Mai 2015 wird der erfolgversprechendere Teil des Geschäfts von der „Gebrüder Thiele Gruppe“ in Ritterhude bei Bremen unter der Marke „en:gate“ fortgeführt – mit hochwertigen LED-Lichtlösungen für Gewerbe, Industrie und Fachhandel.


lidl-15-09-16-mittel
09.09.: Zeitgleich mit Aldi Nord schüttet Lidl am nächsten Donnerstag (15. September) einen Schwung LED-Lampen und -Leuchten in seine Filialen (Online-Screenshots oben, nachbearbeitet, zum Vergrößern anklicken).

Bei den meist „warmweißen“ und nicht dimmbaren Produkten der Eigenmarke „Livarno Lux“ dürfen Sie zu Preisen zwischen 2,49 (bzw. 4,99 oder 5,99 € für Doppelpacks) und 49,99 Euro jedoch keine besonders hohe Lichtqualität erwarten. Lidl verschweigt EU-regelwidrig fast überall den Farbwiedergabeindex, der mutmaßlich kaum über Ra 80 liegt (auch sonst fehlen jede Menge Pflichtdaten). Viele der „Sonderangebote“ kennen Sie vermutlich sowieso schon von zahlreichen früheren Aktionen her – teils sogar günstiger.

Vielleicht locken Sie ja diesmal die beiden „neutralweiß“ leuchtenden, nicht dimmbaren LED-Röhren (inklusive Blindstarter-Einsatz für KVGs) von „Briloner Leuchten“ mit Ra ≥ 90 in die nächste Lidl-Filiale. Die holen immerhin 1800 Lumen aus 18 Watt (1,20 m lang, 13,99 Euro) bzw. 2200 lm aus 22 W (1,50 m, 17,99 Euro).


10.09.: Mein Lieblings-Leserkommentar der Woche erschien auf einer Schnäppchen-Website, wo es um die besonders farbtreuen „MeLiTec“-LED-Lampen ab Donnerstag bei Aldi Nord ging (unredigiertes Zitat):

„Was für eine Müllwissenschaft um die ganzen schrott LED Lampen! Wenn überhaupt, ist nix durch eine stinknormale handelsübliche 100W Glühbirne zu ersetzen.“

Während der erste Ausruf inhaltlich und formal noch gewisse Angriffspunkte bietet, könnte ich dem zweiten Satz problemlos zustimmen – wenn man ihn denn wirklich wörtlich nehmen würde. 😉


Mehr zum Thema:

Im Test: LEDON-E27-„Double-Click“ mit über 1000 Lumen und Ra >90

Aktuelle OBI-LED-Deals: Viele Lumen und fehlende Daten für wenige Euros

Gibt’s diese Woche „geheime“ LED-Schnäppchen bei Netto (Update)?

Lumenlose LED-Außenstrahler diese Woche bei Netto und Penny

„Livarno Lux“-LED-Woche bei Lidl: Ein paar Schnäppchen sind auch dabei

MeLiTec-Aktion bei Aldi Nord: Viele bekannte, teils auch neue LED-Lampen

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.