LED-Tagebuch (KW 40): Osram exklusiv, Xavax-Klone, LEDON-„Dual Color“

Immer wieder sonntags: Eine Wochen-Rückschau auf die Kurzmeldungen im „Blog-Telegramm“ und in der Google+-Community „LED-Beleuchtung“ – als LED-Tagebuch mit Updates und Ergänzungen.


Aldi-Nord-MeLiTec-01-10-15-gross
27.09.: Vier „MeLiTec“-LED-Lampen-Modelle mit einem sehr guten Farbwiedergabeindex von mindestens Ra 90 finden Sie ab Donnerstag, 1.10., in den Aldi-Nord-Filialen zum Einheitspreis von 5,99 Euro pro Stück (Screenshot-Ausschnitt oben, nachbearbeitet).

Die „warm-weiß“ leuchtenden, nicht dimmbaren Retrofits mit rund 3,5 Watt und 250 Lumen (ersetzt 25-W-Glühlampen) sind Weiterentwicklungen von bereits bekannten LED-„Kerzen“ und –„Tropfen“, die’s im Juni schon mal deutlich günstiger gab. Eines der E27-Vorgängermodelle hatte ich bereits 2014 in einem ausführlichen Test. Die Nennlebensdauer beträgt durchweg 25.000 Leuchtstunden und 50.000 Schaltzyklen.

Aldi-Nord-MeLiTec-01-10-15-2-gross
Diese Angabe fehlt leider bei den ebenfalls ab Donnerstag angebotenen fünf dimmbaren „MeLiTec“-LED-Schreibtischleuchten für jeweils knapp 30 Euro (Screenshot-Ausschnitt oben, nachbearbeitet). Der Abstrahlwinkel wird ebenfalls verschwiegen. Sie erfahren nur die Gesamtleistungsaufnahme von ca. 6 Watt und dass die fest verbauten LED-Module aus 3,6 W ca. 300 Lumen mit einer Farbtemperatur von 3000 Kelvin sowie einem Farbwiedergabindex von mindestens Ra 80 produzieren.

Zum Dimmen gibt’s einen Drucktaster am Leuchtenarm. Wenn Sie den nach dem Einschalten nochmal drücken und halten, beginnt die Leuchte nach etwa einer Sekunde mit dem stufenlosen Dimmen. Bei Erreichen der Wunsch-Helligkeit lassen Sie den Taster einfach los. Eine Memory-Schaltung merkt sich diese Stufe nach dem Ausschalten für die nächste Aktivierung.


Eigen-Banner-03-15


28.09.: Die meisten „Consumer“-Leuchtmittel werden nicht im Elektrofachhandel, in Warenhäusern, Online-Shops oder bei Discountern verkauft, sondern in Baumärkten. Keine Überraschung also, dass beispielsweise Osram immer mal wieder prominent bei „Bauhaus“-Sonderaktionen vertreten ist – aktuell mit zahlreichen LED-Retrofits sowie einigen „exklusiven“, nicht dimmbaren Leuchten, die’s nur dort gibt.

Bauhaus-Osram-40-15In der aktuellen Werbebeilage (gültig bis 24. Oktober, Ausschnitte rechts und unten, nachbearbeitet) können Sie LED-Decken- und Wandleuchten von Osram mit 1200 Lumen, 2700 Kelvin, Farbwiedergabeindex Ra ≥ 80 und einem geschätzten Abstrahlwinkel von rund 150 Grad kaufen („solange Vorrat reicht“).

Das 18 Watt starken „Ring“-Modell kostet 39,95 Euro, die „Flat“-Variante mit 20 W knapp 60 Euro. Die Helligkeit entspricht mindestens der einer 75-W-Glühlampe. Noch mehr Leistung bietet die nicht dimmbare Feuchtraum-Lichtleiste „Submarine“ (Schutzart IP65) für 25 €: Unter der Acrylglashaube sorgt eine austauschbare 19-W-Osram-LED-Röhre für 1550 Lumen mit „neutralweißer“ 4000-K-Farbtemperatur. Die Prospektangaben „2000 lm“ und „kaltweiß“ decken sich nicht mit den Daten der Online-Beschreibung.

Wenn Sie stattdessen integrierte LED-Lichtleisten mit 6000 K für trockene Innenräume bräuchten: Die gibt’s aktuell in drei Varianten für 12,95, 14,85 und 19,95 € von der „Bauhaus“-Eigenmarke Voltolux (im Prospektausschnitt unten). Hier differieren teilweise die Angaben für den Lichtstrom: Online ist von 1000, 1700 und 2400 lm die Rede, gedruckt sind’s 800, 1700 und 2000 lm.
Bauhaus-Lichtleisten-40-15


toom-Deckenfluter-09:10-1529.09.: Zum „4 Wochen Dauersparpreis“ von knapp 35 Euro haben die „toom“-Baumärkte seit Montag einen nicht dimmbaren, 1,75 Meter hohen „No Name“-LED-Deckenfluter – ohne die sonst übliche Zusatz-Leseleuchte (Prospektausschnitt links, gültig bis 24.10.).

Das nicht auswechselbare 14,5-Watt-Modul leuchtet mit 1300 Lumen Lichtstrom ähnlich hell wie eine 100-W-Glühlampe, wirkt jedoch wegen der Farbtemperatur von 3000 Kelvin (statt 2700 K) merklich „kühler“ und erreicht mit einem mutmaßlichen Ra-Wert von ca. 80 (statt 100) auch nicht deren Farbtreue.

Der hauptsächlich nach oben gerichtete Lichtkegel deckt mit einem Halbwertswinkel von maximal 120 Grad etwa ein Drittel eines Vollkreises ab. Bedient wird die Leuchte über einen Trittschalter in der Strom-Zuleitung.


ELV-Xavax-Osram-8W-aus-klein30.09.: Ein sehr günstiges, offensichtlich baugleiches Alternativangebot für die jüngste „Stiftung Warentest“-SiegerlampeXavax High Line LED“ von Hama mit 9,2 Watt und gut 800 Lumen hat jetzt ein Elektronik-Versender: „ELV by Xavax“ nennt sich die exklusiv angebotene Serie von nicht dimmbaren, „warmweißen“ E27-, E14- und GU10-LED-Retrofits mit einem Farbwiedergabeindex von mindestens Ra 90 (in meinem Foto links). Statt weit über 11 zahlen Sie hier nur knapp 8 Euro für den sehr rundstrahlenden Ersatz einer 60-Watt-E27-Glühlampe und kriegen auch noch fünf Jahre Garantie drauf.

Noch billiger wird’s mit der neuesten Osram-„LED Star Classic“ für 4,95 € (oben rechts, maßstabsgetreu): Die E27-Retrofit „made in Germany“ braucht nur noch 8 Watt für 806 Lumen, ist allerdings mit Ra 80 auch wesentlich weniger farbtreu und hat nur drei Jahre Hersteller-Garantie. Der ELV-Verweis auf ein „Stiftung Warentest“-Ergebnis im April jedoch führt jedoch leicht in die Irre: Damals wurde eine alte 10-W-Variante getestet. Das neue Osram-Modell ist also erheblich effizienter.

Update 03.10./10.10.: Die beiden Lampen sind aktuell bei mir zum Vergleichsleuchten (Foto unten). Ein Doppeltest wird wohl in der kommenden Woche veröffentlicht. ist jetzt online.
ELV-Xavax-Osram-8W-an


01.10.: Ein Interview mit mir ist seit gestern im „Lichtjournal“ von „Prediger Lichtberater“ Prediger-Logo(Logo rechts) zu lesen. Es befasst sich mit den Vor- und Nachteilen sowie der aktuellen Qualität von LED-Retrofits, meinen Empfehlungen für die Umrüstung der heimischen Beleuchtung und die fast grenzenlosen Möglichkeiten beim Einsatz von integrierten LED-Leuchten.


LED-Kueche-PR
01.10.: LED-Lichtquellen lassen sich sehr schön in Möbel integrieren. Kein Wunder, dass es bei der Möbelmesse „M.O.W.“ vorige Woche in Bad Salzuflen dazu jede Menge Anschauungsmaterial gab (PR-Foto oben). Konkrete Tipps formulierte die „Küchenwerkstatt Einrichtungs GmbH“ aus dem österreichischen Götzis in einem fast schon poetischen PR-Beitrag für „Vorarlberg Online“: „Stimmungsvolle LED-Lichtkonzepte mit verstellbaren Calvin-Werten setzen die Kücheneinrichtung ins rechte Licht.“

Johannes-CalvinOffensichtlich bezieht sich der Autor hier nicht auf den Unterhosen-Designer Calvin Klein, sondern auf den legendären Reformator Johannes Calvin. Der erfand wohl schon im 16. Jahrhundert eine Gaslaterne mit zwei umschaltbaren Farbtemperaturen, wie die Geste in einem Porträt anonymer Herkunft (möglicherweise von Hans Holbein gemalt) nahelegt. Es könnte natürlich auch sein, dass Calvin nur zwei Bier bestellen wollte – für sich und den Maler.

Inzwischen ist die Technik jedenfalls viel weiter: Teilweise können LED-Lampen heutzutage ihre Lichtfarbe sogar stufenlos zwischen “Warmweiß“ (ca. 2700 Kelvin) und „Kaltweiß“ (über 5000 K) verändern. Wenn das der alte Calvin noch erlebt hätte …

Update 24.10.: Wegen des großen Erfolges wurde die Meldung jetzt nochmal neu bei „vol.at“ veröffentlicht – selbstverständlich wieder mit „Calvin-Werten“. 😉


LEDON-Weiss-Dual-Color-neu
02.10.: Apropos umschaltbare Farbtemperaturen: Die bereits im März bei der Fachmesse „eltefa“ von LEDON-Chef Reinhard Weiss präsentierte „A66 10W E27 Dual Color work(Foto oben: W. Messer) können Sie jetzt endlich kaufen. Im Online-Shop des Herstellers wartet die dimmbare 10-Watt-„Birne“ seit ein paar Tagen für knapp 25 Euro auf ihre ersten Fans.

LEDON-Dual-Color-TeaserDurch das bekannte „Double Click“-System wechselt sie die Lichtfarbe mit einem ganz normalen Wandschalter zwischen 4000 („Neutralweiß“) und „warm-weißen“ 2700 Kelvin (PR-Symbolbild-Montage unten, eigene Foto-Animation rechts).

Die ca. 800 Lumen sind etwa so hell wie eine 60-Watt-Glühlampe; der Farbwiedergabeindex soll LEDON-untypisch bei nur Ra 80 liegen (pdf-Download des Datenblatts). Der Abstrahlwinkel wird mit 270 Grad angegeben, die Nennlebensdauer mit 25.000 Leuchtstunden bzw. 100.000 Schaltzyklen.

Eine zweite Variante namens „Dual Color relax“ wird zwar in einer aktuellen Pressemitteilung beschrieben, soll allerdings erst Ende des Monats verfügbar sein. Sie kann zwischen 2700 und 2000 Kelvin („Extra-Warmweiß“, wie die LEDON-„Candlelight“-Lampe) wechseln und war ebenfalls schon im März angekündigt worden.
LEDON-dual-color-work-Kombi


03.10.: Zu einem „LED-/OLED-Praxisforum“ lädt die Fachpublikation „Elektronikpraxis“ am 22. Oktober nach Würzburg ein. LED-OLED-Praxisforum-LogoIm „Vogel Convention Center“ erwarten Sie Expertenvorträge und Anwendungsszenarien zu neuesten Entwicklungen bei LED- und OLED-Beleuchtung, Treiber- und Stromversorgungs-Technologien, Linsen und Optiken, Kühlen von LEDs, Normen und Richtlinien sowie „intelligenter Beleuchtung“ mit drahtloser Steuerung.

Angesprochen fühlen sollen sich beispielsweise Hardwareentwickler, Systemdesigner, Geräte- und Anlagenbauer aus der Industrie-Elektronik und -Automation, Medizin-, Energie- sowie Luft- und Raumfahrttechnik. Die Teilnahme kostet 350 Euro; die Tagungsunterlagen werden ohne Teilnahme mit 70 Euro berechnet (jeweils + MwSt.).


Mehr zum Thema:

MeLiTec-LED-Lampen bei Aldi Nord: 14 Modelle, aber nur zwei Preise

Blitztest: Zwei farbtreue „MeLiTec“-LED-Lampen von Aldi Nord

„Bauhaus“ wirbt mit exklusiver Osram-LED-Lampe – und verrechnet sich

Verkappte LED-Schnäppchen bei Aldi Süd, toom und Lidl

Doppeltest: „ELV by Xavax“ contra Osram „LED Star Classic A 60“

Im Test: „Candlelight“-LED-Lampe von LEDON – dezentes Stimmungslicht

LED-Trends bei der „eltefa“: Flexible Lichtsteuerung, höhere Effizienz

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.