LED-Tagebuch (KW 25): Jobwechsel, Lichtleisten, Tauschtage, Gleichrichtung

Immer wieder sonntags: Eine Wochen-Rückschau auf die Kurzmeldungen im „Blog-Telegramm“ und in der Google+-Community „LED-Beleuchtung“ – als LED-Tagebuch mit Updates und Ergänzungen.


LED-Kalender 2015


14.06.: Zwei bekannte Namen aus diversen Blogbeiträgen und –Kommentaren werden hier leider künftig seltener oder gar nicht mehr auftauchen. Christian-BoellingChristian Bölling (PR-Foto rechts), bisher Technologie-Pressesprecher der Osram Licht AG in München und seit Jahren mein erster und bester Ansprechpartner für zahlreiche LED-Themen, wechselt zum 1. Juli nach Ingolstadt in die Presseabteilung der „Media-Saturn-Holding“. Dort kann er sich unter anderem ausgiebig seiner Passion „Unterhaltungselektronik“ widmen, hat jedoch zwischendurch auch mal mit LED-Beleuchtung zu tun – beispielsweise, wenn es um die Lampen der MSH-Eigenmarke „ISY“ geht.

Der Licht-Branche völlig den Rücken kehren wird dagegen sehr wahrscheinlich mein langjähriger Top-Kontaktmann für OLED-Themen: Dietmar_Thomas-Portrait-kleinDietmar Thomas (PR-Foto links), bisher „Manager Brand & Integrated Communications OLED“ des „Business Center OLED Lighting“ von Philips in Aachen. Der Verkauf von Teilen der „Lumiblade“-OLED-Entwicklung und -Produktion an die US-Firma „OLEDWorks“ ist jetzt abgewickelt und wird zum 1. Juli rechtswirksam.

Zum selben Zeitpunkt verlieren leider gut zwei Drittel der 105 Mitarbeiter ihren Job und werden auch nicht von Philips übernommen – unter anderem Dietmar Thomas. Dieser heftige Kahlschlag war Anfang des Jahres noch nicht abzusehen. Das Fastvoice-Blog bedankt sich – aucn im Namen seiner Leser – bei beiden PR-Experten für die lange, wertvolle Zusammenarbeit und wünscht ihnen eine „leuchtende“ Zukunft.


toom-LED-Leisten-06-1515.06.: Bloß nicht zuviel verraten wollen die „toom“-Baumärkte über ihre anschlussfertigen, nicht dimmbaren, „kalt-weiß“ strahlenden LED-Lichtleisten und LED-Feuchtraumleuchten, die es diese Woche ab knapp 12 Euro gibt (Prospektausschnitt rechts, gültig bis 20. Juni, regional unterschiedlich).

Die Sonderangebote sind teils fast identisch mit den aktuellen bei „Bauhaus“, die allerdings eine Woche länger laufen. Bei den Lichtleisten für den Innenbereich mit fest verbauten LED-Chips (800 Lumen aus 10 Watt bzw. 1600 lm aus 20 W) erfahren Sie bei „toom“ zwar die Farbtemperatur von 6000 Kelvin und die Nennlebensdauer von 25.000 Leuchtstunden, aber nichts über Schaltfestigkeit, Farbwiedergabeindex oder Abstrahlwinkel.

Das gilt auch für die wetterfesten Leuchten mit auswechselbaren LED-Röhren, die für rund 20 Euro aus 18 W 1500 Lumen und für knapp 35 € aus 2 x 18 W 2900 lm holen – jeweils mit 6500 K. Die Effizienz von ca. 83 lm/W (EU-Ökolabel A) ist für diese „kalte“ Lichtfarbe relativ schwach. Immerhin sparen Sie sich die Mühe mit der Umrüstung herkömmlicher KVG/VVG-Leuchtstoffröhren-Gehäuse; Tandemleuchten mit zwei 1,20-Meter-„Neonröhren“ könnten Sie sowieso nicht ohne interne Umverdrahtung mit LED-Röhren bestücken.


LED-Tauschtag-Bad-Iburg
16.06.:LED-Tauschtage“ werden in Deutschland immer zahlreicher und beliebter (das PR-Bild zeigt Initiatoren und Unterstützer aus dem Landkreis Osnabrück mit einer Auswahl von Philips-LED-Retrofits bei der einer Aktion in Bad Iburg Ende Mai). Das Prinzip: Energiespar-bewusste Bürger bringen ihre Glüh-, Halogen- oder Kompaktleuchtstoff-Lampen zur fachgerechten Entsorgung an einen öffentlichen Stand in ihrer Gemeinde und bekommen im Gegenzug kostenlos LED-Lampen – so lange der Vorrat reicht, meist begrenzt auf drei Exemplare pro Haushalt und die verbreiteten E27- und E14-Schraubsockel-Varianten.

Veranstalter sind in der Regel regionale Stromversorger, Klimaschützer und Politiker sowie Landkreise, Kommunen oder Kirchengemeinden. Eine der nächsten LED-Tauschaktionen ist beispielsweise am nächsten Dienstag (23.06.) ab 8 Uhr auf dem Wochenmarkt im niedersächsischen Bersenbrück.


LEDON-Management-06-15
17.06.: Ein Triumvirat steht jetzt an der Spitze des österreichischen LED-Spezialisten LEDON. Der seit 1. April amtierende Geschäftsführer Reinhard Weiss (im PR-Foto in der Mitte) ernannte laut Pressemitteilung Anfang des Monats Christian Gmeiner (links) zum zweiten Prokuristen – neben dem bisher schon Zeichnungsberechtigten Herbert Gabriel (rechts). Der 35jährige Gmeiner ist für das „Lieferketten“-Management von LEDON verantwortlich.

Außerdem trat der Lustenauer Mittelständler dem „Klimaneutralitätsbündnis 2025“ der Vorarlberger Kraftwerke bei und verpflichtete sich damit, bis in spätestens zehn Jahren CO₂-neutral zu arbeiten. Erreicht werden soll das „durch Maßnahmen der Energieeffizienz, Verhaltensänderungen und den Einsatz grüner Energie“.


BAB-terra-savitria
18.06.: Ein neues, modulares Lichtschienen-System ergänzt jetzt die Produktpalette von „BAB Lighting“ in Ostwestfalen. Die in jeder Wunschfarbe lieferbaren „terra Savitria“-Tragschienen (PR-Foto) können unter anderem mit LED-Einsätzen bestückt werden, die laut Unternehmensangaben je nach Variante über 130 Lumen Lichtstrom pro Watt mit „neutral-weißen“ 4000 Kelvin bieten sollen.

Wählbar sind Halbwertswinkel von ca. 40 („deep“) und 90 Grad („medium-wide“), die Leistung zwischen 40 Watt und 5100 lm bis 64 W und 7900 lm pro Modul sowie die Dimmbarkeit via DALI oder andere Steuersysteme. Der Farbwiedergabeindex liege über Ra 80, die Nennlebensdauer bei „bis zu 50.000“ Leuchtstunden; die Garantiezeit beträgt fünf Jahre. Typische Einsatzgebiete der „terra Savitria“ seien zum etwa Industriegebäude, Shopping-Zentren, Lagerhäuser oder Büchereien.


WSH-MH-plus-LED-Hallenstrahler
19.06.: „Flimmerfreie“ LED-Hallenstrahler bietet neuerdings „Wir sind heller“ in Bergneustadt an. Der Spezialist für Industriebeleuchtung verwendet nach eigenen Angaben für seine „MH Plus“-Serie Netzteile, „deren Frequenz optimal gleichgerichtet wurde, so daß Helligkeitsschwankungen sogar … im Testlabor kaum messbar sind.“ Dadurch werde beispielsweise ein Stroboskop-Effekt bei schnell drehenden Maschinenteilen vermieden.

„Äußerst störend“ wirke sich ein LED-Flimmern auch bei Filmaufnahmen mit Hochgeschwindigkeitskameras aus. Die Einzelbilder würden dann unterschiedlich belichtet und das Ergebnis unbrauchbar. Die dimmbaren LED-Strahler seien außerdem ballwurfsicher, je nach Modulbestückung in sechs Leistungsstufen zwischen 80 Watt/8800 Lumen und 280 W/30.800 lm (das PR-Foto oben zeigt die leistungsstärkste Variante „MH7+“) sowie mit verschiedenen Farbtemperaturen, Abstrahlwinkeln und Farbwiedergabeindizes lieferbar.


Mehr zum Thema:

Osram setzt im Licht-Markt auf Technologie statt Masse – andere auch

Philips speckt ab, verkauft auch seine Aachener OLED-Tochter „Lumiblade“

Blogleser-Kritik: „LED-Röhren sind noch kein gleichwertiger Ersatz!“

LED-Umrüstung: Wie viel sparen Sie wirklich?

Blog-Leserfrage (12): Warum flimmern manche LED-Lampen?

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.