LED-Deals bei „Media Markt“: Sehr günstig und versandkostenfrei (Update)

Schon ab 2 Euro pro Stück haut „Media Markt“ derzeit nicht dimmbare LED-Lampen von „ISY“ und Philips ‚raus – „solange Vorrat reicht“ und online sogar ohne Versandkosten-Berechnung. Außerdem bewirbt der aktuelle Prospekt zwei farb- und fernsteuerbare LED-Tischleuchten von „Müller-Licht“ für 29 Euro.

Media-Markt-05-15-6-Euro-mittel

ISY-GU10-3W-PlatineJeweils 6 Euro zahlen Sie in den Filialen für ein Set mit drei 3-Watt-/GU10-LED-Spots der Eigenmarke „ISY“ (im März noch 7,90 €) sowie eine einzelne 11,5-W-/E27-„Birne“ von Philips (Prospektausschnitt oben, bearbeitet).

EU-offiziell können die kleinen, „warm-weißen“ PAR16-Strahler mit drei SMD-„Mid Power“-Chips (in meinem Foto rechts auf der Trägerplatine), 36 Grad Halbwertswinkel und 200 Lumen Lichtstrom traditionelle 35-Watt-Halogenspots ersetzen und so über 90% Strom sparen. In der Realität würde ich die Helligkeit jedoch eher mit der von 25-W-Hochvolt-Halos vergleichen (siehe auch das Update unten).

Die Philips-A60-Lampe ist nach den EU-Vergleichswerten mit ihren nicht dimmbaren 1055 Lumen sowie 2700 Kelvin Farbtemperatur tatsächlich mindestens so hell wie 75-W-„Glühbirnen“, strahlt ihr Licht aber mit einem 150-Grad-Hauptlichtkegel wesentlich fokussierter ab. Das sieht dann ungefähr so aus wie in meinem Leuchtbild einer schwächeren „CorePro“-Variante:

Philips A60-LED-Leuchtbild

Stehend montiert, gibt’s also jede Menge Licht nach oben sowie zur Seite, aber kaum was nach unten; hängend an der Decke bietet die Philips vor allem nach unten viel Helligkeit. Natürlich dürfen Sie bei einem Farbwiedergabeindex von gut Ra 80 auch nicht die Lichtqualität von traditionellen Glühfäden erwarten (Ra 100). Das gilt ebenso für die „ISY“-Strahler, die bei Online-Bestellungen versandkostenfrei geliefert werden, während sie bei der Philips-„Birne“ leider noch knapp 5 Euro draufschlagen müssen. Rund 11 Euro Gesamtpreis sind dann schon weniger attraktiv; da lohnt sich ein Online-Kauf nur mit mehreren Artikeln. Update: Jetzt wird auch die Philips-Lampe als „versandkostenfrei“ gelistet.

Versandkostenfreier LED-Lampen-Doppelpack

Media-Markt-Philips-Doppelpack

9 Euro kostet Sie aktuell bei „Media Markt“ on- und offline ein Doppelpack mit 9 Watt starken Philips-LED-Lampen (Prospektausschnitt oben, bearbeitet; die Online-Angabe „9,5 Watt“ bezieht sich vermutlich auf ein älteres Modell). Für jeweils nur 4,50 € und mit 806 Lumen können Sie herkömmliche 60-W-Stromfresser in Rente schicken, wobei in Sachen Abstrahlwinkel, Farbwiedergabe und Dimmbarkeit die selben Einschränkungen gelten wie bei der stärkeren Philips-Lampe oben. Die Nennlebensdauer gibt „Media Markt“ in beiden Fällen mit 15.000 Leuchtstunden an, verschweigt aber regelwidrig die Zahl der schadlosen Schaltzyklen (50.000).

Farb- und fernsteuerbare Deko-LED-Leuchten

Deutlich mehr müssen Sie anlegen, wenn Sie eine von zwei Deko-LED-Tischleuchten von „Müller-Licht“ wollen (Prospektausschnitt, bearbeitet):

Media-Markt-Mueller-Licht-LED-Tischleuchte

Die aufgerufenen 29 Euro (inklusive Versand) sind für diese „RGB+“-Modelle vergleichsweise sehr günstig. Unter den satinierten Glashauben in Zylinder- oder Kugelform werkeln nicht nur LEDs in den drei RGB-Farben, sondern auch „warm-weiße“ SMD-Chips mit 3000 Kelvin. Die sind alle fest eingebaut und können mittels kleiner Infrarot-Fernsteuerung individuell geschaltet bzw. in fünf Stufen gedimmt werden. Dass „Media Markt“ nur von 15 verschiedenen Farben spricht, müssen Sie nicht allzu ernst nehmen. Das gilt nämlich nur für die 15 festen Farb-Presets mit jeweils voreingestellter Helligkeit. Dazu gibt’s aber noch fünf Farbwechselprogramme mit insgesamt 768 „kreisförmigen Farbwechseln“.

Aus 5,5 Watt liefern die beiden „RGB+“-Leuchten maximal 300 Lumen und sind damit etwas heller als eine 25-Watt-Glühlampe. Weitere wichtige Angaben wie Halbwertswinkel, Farbwiedergabeindex (Ra 80) oder Schaltfestigkeit fehlen leider bei „Media Markt“ oder sind inkonsistent: So verspricht die Werbebeilage (wie „Müller-Licht“ selbst) 20.000 Leuchtstunden Lebensdauer, die Online-Produktseite aber nur 15.000. Dieser Unterschied ist natürlich vor allem für solche integrierten LED-Leuchten wichtig, bei denen Sie keine defekten Teile selbst auswechseln können.

GU10-Spot mit bescheidener Lichtqualität

ISY-GU10-3W-Seite-ausUpdate 04.06.: Mein Partnerlabor bei „David Communication“ hat sich jetzt den billigen „ISY“-GU10-Spot der „Media-Saturn-Holding“-Tochterfirma „Imtron“ vorgenommen (Foto: W. Messer) – mit durchwachsenen Ergebnissen.

Zwar lieferte er in der Ulbricht-Kugel aus gemessenen 3,1 Watt insgesamt rund 220 Lumen, jedoch nur 178 (statt 200) innerhalb des EU-konformen 90-Grad-Bemessungswinkels für Richtstrahler (pdf-Download des Messprotokolls). Die Farbtemperatur liegt mit 2676 Kelvin im Toleranzbereich, ebenso der Halbwertswinkel mit 34,3 Grad (pdf-Download des Diagramms) sowie der Farbwiedergabeindex Ra 81,6. Hier schwächelt jedoch die Farbtreue beim besonders schwierigen Zusatz-Referenzwert R9 („Rot gesättigt“): Nur 2,7 – das ist LED-Lichtqualität von vorgestern. Subjektiv fiel mir außerdem ein deutlicher Grünstich auf.

Immerhin: Nennenswerte Ein- und Ausschaltverzögerungen oder störende Geräusche gab es nicht – auch das Flimmern hielt sich laut “Flicker Tester”-App von “Viso Systems” mit Index 0,1 und ca. 30% bei 100 Hertz Bezugsfrequenz in akzeptablem Rahmen.

Mehr zum Thema:

LED-Tagebuch (KW 10): Heckleuchten, “Media Markt”-Deals, “hue Phoenix”

Von 4,90 bis 9,90 Euro: LED-Retrofit-Offensive bei “Media Markt”

Vergleichstest: A60-LED-“Birnen” von LG, Verbatim, “No Name” und Philips

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

2 Gedanken zu „LED-Deals bei „Media Markt“: Sehr günstig und versandkostenfrei (Update)

  1. Danke für den weiteren Test!
    Praktisch wäre es, den Post noh der Kategorie „LED-Testberichte“ zuzuordnen 🙂

    • Naja, ein echter Test ist das ja noch lange nicht. Ich habe den Spot bisher nicht mal selbst gesehen – kommt erst in den nächsten Tagen aus dem Labor.

      Update: So, mit den aktuellen Ergänzungen können wir das jetzt annähernd einen „Test“ nennen.

Kommentare sind geschlossen.