LED-Tagebuch (KW 05): Kursphantasien, IKEA-Preise, LEDON-Chef geht

Immer wieder sonntags: Eine Wochen-Rückschau auf die Kurzmeldungen im “Blog-Telegramm” und in der Google+-Community “LED-Beleuchtung” – als LED-Tagebuch mit Updates und Ergänzungen.


Osram-Kurs-01-15
25.01.: Eine ruppige Achterbahnfahrt hat der Aktienkurs der „Osram Licht AG“ seit dem Börsengang vor rund eineinhalb Jahren hingelegt (Chart-Grafik oben, zum Vergrößern anklicken). Aktuell geht’s mal wieder bergauf in die Region über 40 Euro. Analysten sehen darin schon ein „Comeback“, das auch durch Übernahmephantasien verursacht sein könnte. Immerhin sollen laut eines Zeitungsberichts die Beteiligungsgesellschaften KKR und CVC konkretes Interesse an der milliardenschweren Philips-Lichtsparte haben.

Im Windschatten eines solchen Mega-Deals können sich offenbar manche Börsenexperten ebenso den Verkauf von Osram-Unternehmensteilen und die Entstehung eines neuen „Licht-Giganten“ vorstellen. Jetzt warten die Experten aber erstmal mit Spannung auf den 4. Februar: Dann soll’s aus München die Vorabzahlen für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 geben – eine Premiere für den neuen Vorstandschef Olaf Berlien, der kürzlich Osram-Aktien für fast 500.000 Euro kaufte und damit schon einen beachtlichen Buchgewinn erzielte.


Scheck-in-Mueller-01-15
26.01.: Seit einiger Zeit haben die „Scheck-In-Center“ im Edeka-Südwest-Verbund neben den bekannten Philips-Retrofits auch LED-Lampen von „Müller-Licht“ im Regal. Diese Woche gibt’s davon zwei nicht dimmbare, „warm-weiße“ (2700 Kelvin) Ra-80-Modelle in Doppelpack-Sonderangebote (Prospekt-Ausschnitt oben, gültig ab 26.1., nicht in Heidelberg).

Knapp 5 Euro zahlen Sie für zwei E14-„Kerzen“ mit je 3 Watt, 250 Lumen (ersetzt 25-W-Glühlampen) und ca. 150 Grad Halbwertswinkel. Schlanke 9,99 € soll das 10-W-„Birnen“-Duo mit E27-Sockeln, 810 lm (60-W-Ersatz) und rund 200 Grad Abstrahlwinkel kosten. Die Nennlebensdauer liegt allerdings nur bei 10.000 Leuchtstunden, Schaltzyklen werden nicht genannt und das beworbene EU-Ökolabel A++ wird nur von den „Kerzen“ knapp erreicht (Energieeffizienzindex 0,11). Die „Birnen“ schaffen in Wirklichkeit mit EEI 0,15 nur die A+-Einstufung.

Update 28.01.: In unserem „Scheck-In“-Markt Baden-Baden war der knapp bemessene Regalraum für diese Sonderaktion heute schon komplett leer geräumt.


LEDON-Einbaurahmen-neu1
27.01.: Es hat jetzt doch über einen Monat gedauert, bis zwei der sechs nachträglich angebotenen Einbaurahmen-Varianten für das im Sommer getestete LEDON-LED-Downlight bei mir eingetrudelt sind (Foto oben: W. Messer). Die Leuchte muss von hinten kräftig in eine Feder-Rasterung gedrückt werden, hält anschließend stabil und ist – mit etwas Schmackes – in zwei Richtungen um jeweils 45 Grad schwenkbar.

Der optische Gesamteindruck passt zum Premium-Anspruch der österreichischen Marke, ebenso wie die soliden, Gummi-überzogenen Feder-Halteklammern der Rahmen. Die Preise zwischen 4,99 und 5,99 € sind also vergleichsweise günstig.


EWS-Rechnung-2015
28.01: Auch vergangenes Jahr habe ich wieder (Öko-)Strom gespart: Gegenüber 2013 waren’s rund 10%, wie die aktuelle EWS-Rechnung (Ausschnitt oben) beweist. Der Rückgang auf rund 2800 Kilowattstunden ist jedoch erneut weniger der „LEDifizierung“ des Haushalts zuzuschreiben, sondern eher dem Einsatz effizienterer Großgeräte.

So arbeiten bei mir seit Herbst 2014 eine neue Waschmaschine mit EU-Ökolabel A+++ und ein Wärmepumpen-Wäschetrockner mit A++. Vermutlich sinkt der Verbrauch deshalb auch 2015 wieder ein Stückchen. Bis zur nächsten Rechnung freue ich mich über fast 100 Euro Rückzahlung und die Reduzierung des monatlichen Abschlags von 77 auf 70 €.


Eigenwerbung Juni 2014


Aldi-LED-Strahler-01-1529.01.: Einen ziemlich leistungsstarken LED-Außenstrahler für Wand- oder Deckenmontage kriegen Sie ab heute für knapp 20 Euro bei Aldi Süd (Prospektausschnitt rechts). Aus 14 Watt liefert das nicht auswechselbare Modul 1065 Lumen mit mindestens 90 Grad Halbwertswinkel, was ungefähr einem 75-Watt-Hochvolt-Halogenstab entspricht.

Allerdings ist die Lichtfarbe mit vermutlich rund 5500 Kelvin erheblich „kälter“ und wirkt deshalb heller. Das Alumiumgehäuse kann in der Neigung verstellt werden und soll sehr witterungsbeständig sein (Schutzart IP65). Aldi Süd nennt leider keine Lebensdauer, gewährt jedoch immerhin drei Jahre Garantie. Ein Bewegungsmelder ist nicht dabei; Sie müssen also bei Bedarf einen externen Sensor davor schalten.


IKEA-klor-led-haengeleuchte-klein30.01.: IKEA will seine LED-Leuchten (PR-Bildbeispiel: Hängeleuchte „Klor“) und „Ledare“-Lampen noch billiger als bisher anbieten. Laut Pressemeldungen habe Konzernchef Peter Agnefjäll diese Woche bei der Präsentation des Nachhaltigkeitsberichts für’s Geschäftsjahr 2014 erklärt: „Unsere Größe verschafft uns die einzigartige Möglichkeit, etwas zu bewirken und zu einem Umdenken in der Gesellschaft beizutragen, indem wir zum Beispiel energieeffiziente Beleuchtung für Millionen Menschen erschwinglicher und attraktiv machen“.

75 Prozent aller im letzten Jahr verkauften Beleuchtungsprodukte seien bereits LED-Lampen oder mit LED-Lampen verwendbar gewesen. Ab September 2015 werde dann das gesamte IKEA-Beleuchtungssortiment nur noch auf dieser stromsparenden Halbleitertechnik basieren.


31.1.: Aus Vorarlberg in den Schwarzwald wechselt der langjährige LEDON-Geschäftsführer Detlef Mikulsky (PR-Foto unten). Ab 1. April wird der 50jährige Diplom-Ingenieur weiterer Geschäftsführer von „Hess GmbH Licht + Form“ in Villingen-Schwenningen – neben Pierre van Lamsweerde. Die Firma gehört zur niederländischen Nordeon-Gruppe und gilt als Premiumanbieter von gestalteten Außenleuchten und Stadtmobiliar.

Detlef_Mikulsky-kleinMikulsky soll laut Unternehmensmitteilung „mit seinem hohen technischen Erfahrungsschatz und seinem umfangreichen Know-How in Vertrieb und Marketing dazu beitragen, Hess in einem sich rasant verändernden Umfeld dynamisch und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.“ Er selbst sei schon sehr gespannt auf die neue Aufgabe und wird mit diesen Worten zitiert: „Die gesamte Lichtindustrie befindet sich derzeit im Wandel und ich freue mich sehr, diesen Wandel und damit auch die Zukunft von Hess aktiv mitgestalten zu können.“

Bei LEDON wurde die überraschende Entscheidung nach meinen Informationen mit großem Bedauern aufgenommen, war doch der gelernte Wirtschaftsingenieur Mikulsky von Anfang an maßgeblich am erfolgreichen Aufbau des österreichischen LED-Retrofit-Spezialisten beteiligt. Derzeit werde intensiv mit möglichen Nachfolgern gesprochen.


Mehr zum Thema:

LED-Tagebuch (KW 39): … Philips-Spaltung

LED-Schnäppchen bei Aldi Süd: 18 Lampen von 2,50 bis 10 Euro

Im Test: Die erste integrierte LED-Leuchte von LEDON (Update)

LED-Umrüstung: Wie viel sparen Sie wirklich? (Update)

Blog-Leserfrage (13): Sensoren für LED-Außenstrahler?

Doppeltest: Müller-Licht-HD-LED contra IKEA-Ledare-„Birne“ (Update)

LED-Tagebuch (KW 47): … LEDON-Pläne

Freiburger Münster als LED-„Leuchtturm“

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube