LED-Tagebuch (KW 04): „Scene Switch“, LED-Nebelleuchten, Lidl-Angebote

Immer wieder sonntags: Eine Wochen-Rückschau auf die Kurzmeldungen im „Blog-Telegramm“ und in der Google+-Community „LED-Beleuchtung“ – als LED-Tagebuch mit Updates und Ergänzungen.

LED-Kalender-2016


Dresden-Scene-Switch24.01.: Einen „ZigBee Light Link“-kompatiblen, batteriebetriebenen Funktaster (PR-Foto) können Sie jetzt von „dresden elektronik“ kaufen.

Der „Scene Switch“ kann nach Unternehmensangaben bis zu vier verschiedene Beleuchtungsszenarien speichern, damit maximal 20 eingebundene „ZigBee“-Lampen ansteuern und diese mit nur einem Tastendruck an- und ausschalten. Außerdem sei das Dimmen aller Leuchtmittel möglich.

Die Steuerung erfolge beispielsweise über die hauseigene „Wireless Light Control“, ein „RaspBee Gateway“ und eine „WebApp“, sei jedoch auch mit ZLL-Systemen anderer Hersteller kompatibel – etwa mit Philips „hue“ oder Osram „Lightify“.

Der im 2,4 Gigahertz-Frequenzbereich mit bis zu 10 Milliwatt funkende „Scene Switch“ könne als Wand- oder Handschalter eingesetzt werden und kostet zur Markteinführung 83,15 Euro netto bzw. knapp 99 € brutto. Zum Vergleich: Der ebenfalls mobil einsetzbare „hue“-Dimmtaster von Philips hat eine UVP von 24,95 €; der „Lightify Switch“ von Osram kostet knapp 50 €.


LED-Nebel-Xenon-Fahrlicht
25.01.: Nun haben endlich alle Lichtlein vorne am Fastvoice-Mobil eine ähnliche Farbtemperatur – dank des Weihnachtsmanns: Die serienmäßigen Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer und LED-Tagfahrleuchten bekamen jetzt Gesellschaft von „kaltweißen“ Osram-LED-Nebelscheinwerfern namens „LEDriving F1“ – natürlich mit ECE-Prüfzeichen.

LED-Nebel-DetailSie leuchten subjektiv mindestens so dunstdurchdringend und breit streuend wie die bisherigen 35-Watt-Halogenlampen, passen aber mit ihren rund 6000 Kelvin viel besser zu den anderen Lichtquellen.

Das laut Datenblatt jeweils 8 Watt starke Halbleiter-Modul mit 5000 Leuchtstunden Nennlebensdauer wird direkten Blicken verborgen, weil es indirekt strahlt – unter dem geriffelten Teil der Linse von oben auf den Reflektor. Wie hell es objektiv ist, bleibt leider im Dunkeln: Eine Lumen-Angabe habe ich nirgendwo gefunden. Die hübschen Teilchen waren übrigens kein Firmen-/Werbe-Präsent, sondern wurden mir ganz privat geschenkt.


Lidl-LED-28-01-16-gross
27.01.: Nichts sensationell Neues, sondern weitgehend bekannte Modelle finden Sie ab dem morgigen Donnerstag unter den LED-Sonderangeboten in den Lidl-Filialen (Online-Screenshot oben, nachbearbeitet, gültig ab 28.01.).

Die integrierten Leuchten mit bis zu 1800 Lumen Lichtstrom haben durchweg eine Farbtemperatur von 3000 Kelvin und Farbwiedergabeindex Ra ≥80 – abgesehen von den in vier Stufen dimmbaren „Briloner“-Panels für knapp 40 Euro, die zusätzlich in acht Einzelfarben leuchten können, und den mit unfassbaren 20.000 K (!) extrem „kaltweiß“ strahlenden „Livarno Lux“-LED-Lichtleisten für 5,99 €.

Bei den Retrofits gibt’s beispielsweise eine 1,20 m lange LED-Röhre für rund 15 Euro, die aus 18 Watt 1900 Lumen „neutralweißes“ Licht mit 4000 K und 160 Grad Halbwertswinkel produziert – nur einsetzbar in KVG/VVG-Gehäusen. „Warmweiß“ (2700 K) leuchten die beiden nicht dimmbaren E27-LED-Lampen mit 7,5 und 600 lm sowie 11 W und 1000 lm für jeweils 5,99 €. Auch sie bieten mit Ra ≥80 keine überragende Farbtreue. Die aktuelle LED-Auswahl bei Lidl wird übrigens erheblich größer, wenn Sie die ausschließlich online angebotenen Produkte in die Suche einbeziehen.


Eigen-Banner-03-15


Aldi-Workzone-LED-Strahler-30-01-1629.01.: Relativ viel wetterfestes Licht für’s Geld bekommen Sie diesen Samstag in Ihrer Aldi-Süd-Filiale.

Dort finden Sie nämlich als eines der Samstags-Spezialangebote für Heimwerker einen staubdichten, Strahlwasser-geschützten LED-Fluter von „Workzone“ für 15,99 Euro, der mit 14 Watt und 1056 Lumen herkömmliche Halogenstrahler bis ca. 75 W ersetzen kann (Prospektausschnitt rechts, gültig ab 30.01.).

Im Herbst 2014 kostete das Teil noch vier Euro mehr. Die Schutzart (IP65), die Nennlebensdauer (20.000 Leuchtstunden, steht regelwidrig im EU-Ökolabel) und die Garantiezeit (drei Jahre) werden von Aldi Süd freimütig verraten, nicht jedoch die Farbtemperatur der zwölf fest installierten, nicht dimmbaren LED-Chips (mutmaßlich über 6000 Kelvin, also „kaltweiß“) sowie der Abstrahlwinkel (rund 110 Grad) des Strahlers.


30.01.: Wie schon im Dezember kurz angekündigt, kann ich jetzt „Osram Opto Semiconductors“ als neues Mitglied im erlesenen Kreis meiner rund ein Dutzend Logo-Osram-Opto-grossWerbepartner begrüßen.

Die Nummer zwei des Weltmarkts für LED-Chips und -Module lädt in einem animierten Banner auf der Seite „Alles über LED-Beleuchtung“ unter anderem zum Besuch des Messestands C04 auf Ebene 2 der Halle 6 bei der „Light + Building 2016“ vom 13. bis 18. März in Frankfurt/M. ein.


Mehr zum Thema:

„Hue Wireless Dimming Kit“: Neue LED-Fernsteuerung von Philips

μAFS-Projekt: Ein LED-Chip mit 256 individuellen Leuchtpunkten

Lange LED-Woche mit Lampen und Leuchten bei Lidl und Aldi Nord

Blog-Leserfrage (13): Sensoren für LED-Außenstrahler?

LED-Tagebuch (KW 45): Soleriq-Fäden, Watt-Verwirrung, Osram-Zeitplan

Diesen Beitrag drucken