LED-Deckenstrahler bei Lidl und Penny – die Qual der Wahl

Vier LED-Deckenstrahler-Modelle bei Lidl und zwei „LED-Schienen“ bei Penny warten ab Donnerstag (15.1.) auf Licht-Schnäppchenjäger. Auswechselbare Leuchtmittel gibt’s aber nur bei einem dieser Discounter-Sonderangebote, und dimmbar sind sie alle nicht.
Lidl-LED-Deckenleuchte-01-15
Drei fest verbaute, dreh- und schwenkbare LED-Module à ca. 3,8 Watt stecken in den vier Deckenleuchten der Lidl-Eigenmarke „Livarno Lux“ für knapp 15 Euro (Prospektausschnitt oben, von mir ummontiert). Die jeweils rund zwei Dutzend SMD-LEDs sollen 225 Lumen Lichtstrom mit einer „warm-weißen“ Farbtemperatur von 3000 Kelvin liefern. Pro dreiflammiger Leuchte dürfen Sie also 675 lm erwarten, etwas weniger als die Helligkeit einer 60-Watt-Glühlampe.

Die Lidl-Bezeichnung „Spot“ dürfte irreführend sein, weil die mit einer geriffelten Abdeckscheibe ausgerüsteten, linsenlosen Strahler wohl nicht zur Punkt- oder Akzentbeleuchtung taugen, sondern vermutlich einen sehr breiten Halbwertswinkel von rund 110 Grad haben. Damit verbietet sich auch der direkte Vergleich mit Halogenspots, die normalerweise nur einen rund 40 Grad breiten Hauptlichtkegel haben und außerdem mit ca. 2800 Kelvin etwas „wärmer“ leuchten.

Eigenwerbung Juni 2014

Weitgehende Einigkeit beim Weglassen von Infos

Die Gesamt-Leistungsaufnahme einer kompletten Dreier-Leuchte beziffert Lidl mit ca. 11,5 Watt, die Nennlebensdauer mit 20.000 Leuchtstunden – vergisst aber die EU-Pflicht-Angaben zu den schadlosen Schaltzyklen, dem Farbwiedergabeindex, dem Abstrahlwinkel oder der Farbkonsistenz. Noch nicht mal die fehlende Dimmbarkeit wird erwähnt. Offenbar muss man bei solchen Schnäppchenpreisen meistens auch Abstriche bei der Qualität der Produktbeschreibung in Kauf nehmen. Gleiches gilt – wie so häufig – für das Konkurrenzangebot von Rewe-Discounter Penny:

Penny-LED-Schienen-01-15
Penny-Prospektausschnitt, gültig ab 15.1., regional unterschiedlich

Auch hier reden wir offensichtlich nicht von Spots, sondern von nicht dimmbaren LED-Deckenstrahlern mit ziemlich breitem Lichtkegel zwischen geschätzten 90 und 120 Grad. Vor allem die integrierten, nicht auswechselbaren Leuchtköpfe der Zweier-Schiene für 9,99 Euro – mit je 30 SMD-LEDs, 3,8 Watt und 225 Lumen – dürften sich bei der Lichtwirkung kaum von denen der Lidl-Strahler unterscheiden. Die insgesamt 450 lm entsprechen hier natürlich nur etwa einer 40-Watt-Glühlampe. Leider spart sich Penny sogar die Angabe von Farbtemperatur und Nennlebensdauer – und natürlich alle Pflichtdaten, die auch bei Lidl fehlen. Schämt Euch!

810 Lumen aus drei GU10-Strahlern

Deutlich heller wird’s mit der Dreier-LED-Schiene von Penny für knapp 20 Euro. Hier können Sie sogar die ziemlich breit leuchtenden GU10-Strahler – mit jeweils 3 Watt, 270 lm und dem besten EU-Ökolabel A++ – im Bedarfsfall austauschen. Das empfiehlt sich beispielsweise, wenn sie irgendwann mal eine bessere Farbwiedergabe als ca. Ra 80, einen engeren Abstrahlwinkel oder noch mehr Lichtstrom als die gesamten 810 lm brauchen (etwas heller als eine 60-Watt-Glühlampe, aber mit weit höherer Lichtstärke, weil auf rund einem Drittel des „Birnen“-Kegels konzentriert).

Damit wir uns nicht missverstehen: Integrierte LED-Leuchten sind nicht per se schlechter als solche mit Retrofits drin. Im Gegenteil: Häufig haben sie sogar eine bessere Effizienz und höhere Lebenserwartung, weil ihr Gesamtdesign thermisch und elektronisch von vornherein für LED-Leuchtmittel entwickelt wurde und nicht mit den räumlichen Beschränkungen von traditionellen Sockeltypen klarkommen muss. Einige ermöglichen sogar das Auswechseln der LED-Module. Bei diesen fünf Modellen von Lidl und Penny haben Sie allerdings schlechte Karten, falls doch mal ein Leuchtkopf kaputtgehen sollte oder wenn Sie auf besseres Licht „upgraden“ wollen. Möglicherweise erleichtert Ihnen dieser Gedanke ein wenig die Qual der Wahl ab Donnerstag.

Mehr zum Thema:

Lidl-LED-Feuerwerk zu Silvester: Einbaustrahler für 5 Euro pro Stück

Große LED-Bescherung bei Aldi Nord, Lidl und Netto

LED-Deckenfluter bei „Penny“: Die Daten gibt’s erst im Laden

Penny-LED-Deals: Mut zur Lücke

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

3 Gedanken zu „LED-Deckenstrahler bei Lidl und Penny – die Qual der Wahl

  1. Nach einiger Abstinenz musste ich erstmal einiges aufholen.

    Da alle LED-Leuchtmittel bei mir noch einwandfrei funktionieren und mich niemand gefragt hat was für LED-Leuchtmittel man denn so kaufen kann, war ich eine Zeit lang nicht mehr hier.

    Umso mehr erstaunt es mich, dass nach wie vor fröhlich LED-Leuchtmittel und Leuchten verkauft werden, ohne sich an die gesetzlichen Vorgaben zu halten.

    Auf das famose Angebot von Penny muss ich wohl leider verzichten, dafür kann ich mit einer anderen Schlamperei in meiner Region aufwarten 😉

    Produktbeschreibung:
    „LED-Profilschienen-Set
    3 x Schienen, je ca. 40 cm lang
    Jeweils mit 15 LED
    EEK A“
    Hier zum super LED Angebot mit episch ausführlicher Beschreibung inkl. Bildern!

    Ich würde mal vermuten das es sich um Batterie betriebene Leuchten handelt, bei denen sich der Schalter, wie auch bei vielen billigen LED-Taschenlampen als erstes verabschiedet.

  2. Das ist alles noch gar nichts: bei Lidl gibt es nächste Woche eine rechteckige Halogen-Deckenlampe mit Leuchtmitteln der Energieeffizienzklasse C, die nur geeignet ist für Leuchtmittel der Energieeffizienzklassen A++-A…

Kommentare sind geschlossen.