Philips-LED-Lampen-Schwemme bei toom, Penny und Scheck-in

Zwischen 6,99 und satten 14,99 Euro kosten die Philips-LED-Lampen, die Sie diese Woche in den „toom“-Baumärkten, bei „Penny“ und in einigen „Scheck-in“-Märkten des Edeka-Verbunds kaufen können. Es sind zwar alles bekannte Modelle, aber mit sehr unterschiedlichen Angebotspreisen.

toom_Philips_09_13

Die billigsten und teuersten „Sonderangebote“ finden Sie in vielen „toom“-Baumärkten (Prospektausschnitt oben, gültig bis 21. September, regional unterschiedlich): Ein allenfalls zur Akzent- und Dekobeleuchtung geeigneter, nicht dimmbarer 2-Watt-GU10-LED-Spot mit 105 Lumen Lichtstrom. Laut Vergleichstabelle der neuen EU-Ökodesign-Verordnung und der „toom“-Eigenangabe entspräche das etwa einem 20-Watt-Halogenstrahler, was ich aber unter Realbedingungen für leicht übertrieben halte.

Die Angabe „warmweiß“ steht hier übrigens für eine Farbtemperatur von ca. 3000 Kelvin – das ist etwas „kühler“ als das Vergleichs-Halogenlicht oder eine Glühlampe (2700 K). Der LED-Spot hat nach meiner Berechnung einen Energieeffizienzindex (EEI) von 0,14 und darf deshalb zu Recht das neue Öko-Label A+ tragen. Knapp 7 Euro liegen jedoch deutlich über dem derzeitigen Preisniveau für dieses Auslaufmodell.

Fastvoice-Eigenwerbung neu

Die hier gab’s immer für unter 10 Euro

Rund 15 Euro sollen die Philips-LED-Lampen in Kerzen-, Tropfen, Glühlampen- und „Reflektor“-Form kosten. Es sind teils neuere, teils ältere Versionen von altbekannten, nicht dimmbaren Modellen, die normalerweise seit ihrer Markteinführung immer irgendwo für unter 10 Euro zu haben waren. Aktuell gilt das zum Beispiel für ein ab Donnerstag, 19. September, beworbenes Sonderangebot der „Penny“-Discounterkette:

penny_philips_09_13

Dort haben Sie in der 9,99-Euro-Liga sogar die Auswahl unter verschiedenen Helligkeitsstufen. Leider fehlen auch bei „Penny“ wie gewohnt einige wichtige Daten, die eigentlich seit dem 1. September zumindest auf einer öffentlichen Website des Anbieters stehen müssten: Farbtemperatur, Farbwiedergabeindex, Abstrahlwinkel, Lichtstärke, Lebensdauer in Leuchtstunden und Schaltzyklen, Spektralverteilung und Öko-Label-Einstufung. Immerhin finden Sie ein paar dieser Angaben in den Produktbeschreibungen auf der Philips-Website.

Ebenfalls nicht komplett, aber teils günstiger als bei „Penny“, ist das bis Samstag, 21. September, gültige Sonderangebot der großen „Scheck-in Center“ im Edeka-Verbund:

Scheck-in-Philips_09_13

Die beiden Philips-LED-Lampen gibt’s bei Edeka Südwest seit Mai 2012 zum Einheitspreis von 9,99 Euro, zwischendurch und auch jetzt bei „Scheck-in“ etwas günstiger. (Update 17.9.: Mein Stamm-„Scheck-in“-Markt in Baden-Baden hat’s mal wieder nicht geschnallt und zeichnet die Lampen bis heute mit den normalen, höheren Preisen aus. Am besten bei der Info nachfragen oder gleich reklamieren, wenn die Angebotspreise an der Kasse nicht angezeigt werden).

Die Daten zeigen dem Experten: Es sind immer noch die altbekannten Modelle. 6 Watt statt aktuell 5,5 hat die „Normallampe“, was nur zu einem EEI von 0,178 und Öko-Label A reicht. Haben Sie’s gemerkt? „Toom“ bewirbt oben exakt das gleiche Modell fälschlicherweise mit „A+“.

330 Lumen leuchten bei der 4-Watt-„Kerze“, die eine etwas „rötlichere“ Lichtfarbe zeigt als die aktuellen Modelle mit nur 250 Lumen – obwohl beide offiziell 2700 Kelvin haben. Es zeugt schon von einer gewissen Chuzpe, dass sich „toom“ mal wieder traut, 6 bis 7 Euro mehr für solche LED-Lampen zu verlangen und damit auch noch in einer Werbebeilage zu prahlen.

Es geht auch noch frecher

Kann jemand diese Frechheit toppen? Na logo! Schauen Sie sich mal dieses aktuelle „Penny“-Angebot an:

penny_farbwechsel_09_13

Eine 3-Watt-LED-Farbwechsel-„Birne“, die selbst bei hellster Einstellung mit schlappen 60 Lumen noch nicht mal den Lichtstrom einer 10-Watt-Glühlampe schafft! Für knapp 20 Euro! Und dann muss als Vergleich auch noch eine unverbindliche Preisempfehlung von fast 40 Euro herhalten! Diese Werbung ist offenbar aus Versehen mindestens drei Jahre zu spät aus der Zeitmaschine ausgestiegen. Heutzutage kriegen Sie nämlich leistungsstärkere LED-Farbwechsler schon regulär für unter 12 Euro, mit dem „Penny“-Angebot vergleichbare sogar noch billiger.

Mehr zum Thema:

„toom“ wirbt mit Mondpreisen für Philips-LED-Lampen

LED-Kerzen und -Tropfen von Philips: „Heimliche Änderungen?

Aktion bei Edeka Südwest: Philips-LED-Lampen für 7,99 Euro (Update)

“Energetic”-LEDs: Penny liegt schon wieder schief (Update)

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Ein Gedanke zu „Philips-LED-Lampen-Schwemme bei toom, Penny und Scheck-in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.