Osram-LED-Außen-Wandleuchten bei OBI: Günstige Preise, falsches Ökolabel

Zwei ältere „Noxlite“-LED-Außen-Wandleuchten von Osram gibt’s aktuell in vielen OBI-Baumärkten als „Sonderposten“ ab 19,99 Euro (Prospektausschnitt unten, gültig bis 29.3., regional unterschiedlich). Die beworbene Energieeffizienzklasse A++ ist allerdings falsch.

OBI-Osram-Noxlite-03-15Sie sind dunkelgrau, weitgehend wetterfest (Schutzart IP44), 14 bis 16 cm hoch, 9 cm breit und liefern „kalt-weißes“ Licht mit einer Farbtemperatur von 6000 Kelvin: Die beiden 6 Watt starken „Noxlite“-LED-Außen-Wandleuchten mit fest verbauten, nicht auswechselbaren Leuchtdioden gehören schon seit Jahren zu den Osram-Bestsellern, sind aber normalerweise mit Preisen ab ca. 50 Euro keine Schnäppchen.

OBI scheint jetzt aber mit diesen besonders günstigen Angeboten seine Lagerbestände leeren zu wollen. 19,99 Euro für das Modell ohne Bewegungsmelder und 34,99 € für die Variante mit Infrarot-Sensor sind absolute Kampfpreise.

Gleißende Helligkeit dürfen Sie zwar nicht erwarten; die versprochenen 290 Lumen Lichtstrom mit einem Halbwertswinkel von rund 60 Grad entsprechen ungefähr nur einem 25-Watt-Hochvolt-Halogenstrahler. Die LED-Leuchten wirken allerdings wegen der viel „kälteren“ Lichtfarbe subjektiv heller. Der magere Farbwiedergabeindex von Ra >65 wäre für Innenbeleuchtung viel zu niedrig, sollte aber beim Außeneinsatz an der Hauswand nicht groß stören.

Falsches EU-Ökolabel in der Beilage

Noxlite-LabelDummerweise ist den OBI-Prospektbastlern jedoch mal wieder ein Lapsus passiert. Die Regeln für das EU-Ökolabel erlauben leider bei integrierten LED-Leuchten nur die Angabe einer Effizienzspanne A bis A++ – so wie im korrekten Hinweis auf der OBI-Website (links). Wie effizient sie tatsächlich sind, können die Kunden nur ahnen, im Gegensatz zu Retrofit-Lampen, wo eindeutige Zuordnungen Pflicht sind. Dass nun beim Osram-„Noxlite“-Angebot in der Werbebeilage mit der konkreten Klasse A++ geworben wird, ist weder hilfreich noch korrekt.

Die komplizierte Nachberechnung ergibt nämlich hier einen Energieeffizienzindex (EEI) von 0,20. Der reicht auch bei Lampen mit Richtwirkung nur für’s EU-Ökolabel A – also zwei Klassen schlechter, als von OBI behauptet. Inzwischen ist die aktuelle LED-Technik so weit, dass „kalt-weiße“ Leuchten mit 6 Watt problemlos über 600 Lumen erzeugen können und so tatsächlich die A++-Stufe schaffen.

Das sollten Sie bei Ihrem OBI-Bummel im Hinterkopf behalten, können diese „Sonderposten“ aber dennoch ziemlich bedenkenlos kaufen (nur offline möglich). Weil solche Außen-Wandleuchten normalerweise nicht rund um die Uhr im Einsatz sind, spielt es für die Stromrechnung keine große Rolle, ob sie 6 oder 3 Watt ziehen. Sparsamer als 25-W-Halos sind die „Noxlites“ allemal.

Mehr zum Thema:

LED-Schnäppchen bei Netto, OBI und Penny – kleine Preise, dürre Daten

LED-Außenleuchten bei OBI: Sensationelle Effizienz?

OBI-LED-Außen-Wandleuchten: Mehr Infos, mehr Euros

Neues EU-Energie-Label auch für LED-Beleuchtung

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

4 Gedanken zu „Osram-LED-Außen-Wandleuchten bei OBI: Günstige Preise, falsches Ökolabel

  1. Wo bekommen die immer so schlechte Leds her.

    Ist wahrscheinlich noch Popcorn drin verbaut,
    obwohl Popcorn wahrscheinlich effizienter ist wie der darin verbaute Crap.

    Und kaltweisse Leds find ich persönlich zum draussen Nacht erhellen ganz furchtbar.
    Die gehören doch besser in Parkhäuser und co. 😉

    Mfg

    • Na, na, na – nicht so streng urteilen über altbewährte, niedrig bestromte und deshalb vermutlich sehr langlebige LED-Module. 😉

      Und das mit der Lichtfarbe ist wirklich Geschmackssache – manche benutzen „kalt-weiße“ LEDs sogar teils drinnen. Wir haben allerdings im Fluter über der Außentreppe >4000 Kelvin – finde ich ganz okay dort.

  2. Naja, die liefern ja nicht nur wenig Licht bei kalter Lichtfarbe, sondern obendrein noch bei einem Ramin=65. Dass das bei Aussenbeleuchtung noch zulässig ist, macht es ja nicht besser. Das scheint wirklich ein Restbestand zu sein.

    – Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.