OBI-LED-Angebote: Alte Lampen, neue Daten

Verschiedene LED-Retrofits hat die Baumarktkette OBI aktuell im Angebot (Prospektausschnitt unten, gültig bis 15. Februar). Die meisten Lampen und Preise sind schon lange bekannt, die Daten auf der Website aber teils neu.

OBI-LED-LightMe-02-14

Fast die gleichen OBI-LED-Angebote mit nicht dimmbaren „Lightme“-LED-Lampen der „IDV Import- und Direktvertriebsges. mbH“ in Langenselbold gab’s dort schon vor über einem Jahr. Damals schrieb ich in der Google+-Community „LED-Beleuchtung“:

„Die 10-Watt/810 Lumen-E27-Lampe habe ich gestern mal ausprobiert. Die Lichtstromangabe ist glaubhaft (kann 60-Watt-Glühlampe ersetzen), die offizielle Farbtemperatur von 3000 Kelvin leider auch (erinnert doch ein wenig an Kompaktleuchtstofflampen). Abstrahlwinkel ist mit gut 180 Grad nicht optimal, aber für viele Zwecke ausreichend.

Den Farbwiedergabeindex würde ich irgendwo zwischen Ra 75 und 80 vermuten – mehr ist in dieser Preis- und Leistungsklasse noch nicht zu erwarten. Bei längerem Betrieb wird’s an den Kühlkörpern hübsch warm – selbst komplett offen in einer Testfassung knapp 60 Grad. Sollte man also lieber nicht in einem sehr engen Leuchtengehäuse verwenden, das schlägt auf die Lebensdauer. Insgesamt aber ein sehr günstiges „Lumen/Euro“-Verhältnis und für 9,99 Euro akzeptable Lichtqualität.

Der „G9-Brenner“ bei OBI hat übrigens entgegen der Prospektangabe nicht 3, sondern nur 2,5 Watt und kann höchstens eine 10-15-Watt-Halogenlampe ersetzen, keinesfalls 20 Watt. Leuchtet jetzt bei uns in einer Deko ohne echte Beleuchtungsaufgabe.“

Leistungsaufnahme auf 2,5 bzw. 2 W korrigiert

Tatsächlich hat OBI zumindest die Watt-Angabe der Hochvolt-G9-Lampe inzwischen korrigiert, nicht aber den falschen Halo-Vergleich. Online stehen dort übrigens nur 2 bzw. 18 Watt. Auch die in der aktuellen Beilage behauptete Äquivalenz des Niedervolt-„G4-Brenners“ mit einer 15-Watt-Halogenleuchte haut bei nur 90 Lumen nicht hin – dazu müssten es laut EU-Vergleichstabelle mindestens 136 lm sein.

Seltsamerweise untertreibt OBI aber beim EU-Ökolabel: Beide Mini-LED-Lämpchen gehören mit einem Energieeffizienzindex (EEI) von ca. 0,13 in die „A+“-Klasse statt in die schlechtere „A“. Update: Ein Blogleser hat mich unten in den Kommentaren darauf aufmerksam gemacht, dass auch die Verweis-Ziffern in der OBI-Prospektbeschreibung falsch sind. Die Abbildung Nummer 1 zeigt in Wirklichkeit die G9-Lampe, Nummer 2 das G4-Modell.

Fastvoice-Eigenwerbung 04-14

Korrekt ist dagegen die „A+“-Angabe bei den E27-LED-„Birnen“ – sie haben einen EEI von 0,15 bzw. 0,14 (Grenzwert zu A: 0,17). Vor einem Jahr war allerdings die 1050-Lumen-Variante mit 11 Watt für 10,99 Euro noch nicht im OBI-Angebot. Auch auf der „Lightme“-Website sehen Sie nur eine etwas anders designte, ältere 12-Watt-Lampe.

OBI = „ohne brauchbare Informationen“?

Wie so häufig, verschweigt der OBI-Prospekt mal wieder viele wesentliche Daten. Die sind jetzt aber überraschenderweise auf der Website zu finden: Beispielsweise bei der 810-Lumen-Lampe die Nennlebensdauer von 15.000 Leuchtstunden und 40.000 Schaltzyklen, der Farbwiedergabeindex Ra >80 oder der ziemlich enge Abstrahlwinkel von 140 Grad. Die Pflichtangabe der Farbkonsistenz fehlt jedoch.

Lightme-1080lmBei der stärkeren Variante sollen es tatsächlich 1080 statt 1050 Lumen, 30.000 Leuchtstunden und 20.000 schadlose Schaltzyklen sein. Die Farbtreue wird nicht beziffert, der Abstrahlwinkel mit unglaublichen 360 Grad. Nein, das kann bei dieser Bauform (PR-Bild rechts) nicht stimmen. Ich tippe eher auf einen Halbwertswinkel von höchstens 180 Grad.

Ein dickes Fragezeichen stellt sich auch beim Preis: Online sind es (mit Verweis auf den Prospekt und je nach ausgewähltem Markt unterschiedlich) teils nur 9,99, in der Werbebeilage aber 10,99 Euro.

Davon abgesehen, sind die aktuellen LED-„Sonderangebote“ insgesamt nicht günstiger als jene, die schon im Januar 2013 beworben wurden. Für die 810-Lumen-„Birne“ finden Sie inzwischen sogar bei den Markenherstellern bessere, rundstrahlendere Alternativen in der gleichen Preislage; G9-LEDs gibt’s woanders weit billiger und heller, effizientere G4-Lampen ebenfalls.

Online-Verweis könnte helfen

Die relativ neue 11-Watt/E27-Lampe von „Lightme“ halte ich jedoch für einen recht ordentlichen, bezahlbaren LED-Ersatz zu einer traditionellen 75-Watt-„Glühbirne“ – mit Einschränkungen: Sie ist nicht dimmbar und liefert ihr Licht hauptsächlich in einem Halbkreis oberhalb des Sockels – entgegen der mutmaßlich falschen OBI-Angabe von „360,0°“. Außerdem wirkt die Lichtfarbe deutlich „kühler“ als bei ihren stromfressenden Urahnen.

Für manche Einsatzbereiche mag das durchaus genügen, zumal Sie bei der Effizienz von ca. 98 Lumen/Watt rund 85% Energie sparen können und für 1050 Lumen woanders deutlich mehr bezahlen müssten. Wenn Sie bei Ihrem Einkauf im Baumarkt auf das Online-Angebot von 9,99 Euro verweisen, bezahlen Sie eventuell auch nur den geringeren Preis – dann wär’s wirklich ein Schnäppchen.

Mehr zum Thema:

“OBI Lighting”-LED-Spots: Die wahren Werte stehen nicht in der Werbung

Osram-LED-Lampen bei OBI – keine Kampfpreise, aber ganz okay

LED-Deckenfluter bei “toom” und OBI: Heller als früher, aber nicht teurer

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

10 Gedanken zu „OBI-LED-Angebote: Alte Lampen, neue Daten

  1. Hochvolt-G9?
    Ist nicht Niedervolt gemeint? Mit den dünnen Stiftsockeln ist es doch sicher ein Ersatz für 12-Volt, 20-Watt-Halogen-Stiftsockellampen, oder?

    Liegt zu denen eine Beurteilung der Lichtqualität vor? Hab nämlich solche Stiftsockellampen und überlege, diese 20-Watt-Lampen gegen LED zu tauschen.
    Sind die bei OBI für 8,99 Euro gut, oder nur auf dem Niveau von G9-LEDS bei ebay für weniger Geld angeboten werden?

    • OBI scheint auf dem obigen Prospekt-Ausschnitt die Daten vertauscht zu haben: Auf der Website ist G4 die Niedervolt-Lampe und G9 die Hochvoltlampe.
      Im Prospekt genau umgekehrt markiert.
      Und auf der Website ist von Doppelpacks die Rede.

      • Die Website liegt richtig, G9 ist ein 230-Volt-Bipin-Sockel, G4 ist für 12 Volt – siehe diese Liste. Und im Prospekt werden die Volt doch überhaupt nicht erwähnt, oder habe ich was übersehen?

        Ich hatte den Doppelpack auf der OBI-Website verlinkt, weil ich kein Einzelexemplar gefunden hatte, aber die Daten natürlich dennoch stimmen. Außerdem habe ich doch im Beitrag jeweils bessere Alternativen zu den G4 und G9 verlinkt (die blauen Textteile, gesehen?).

        • Im Prospekt werden die Volt-Zahlen nicht erwähnt, stimmt.
          Deshalb war ich ja verwundert, dass im Artikel von Hochvolt-G9 die Rede war (was ja auch richtig ist), aber im Prospekt die Niedervolt-Lampe mit den dünnen Stiftsockeln als G9 bezeichnet wird.

          Bin jedenfalls auf der Suche nach Niedervolt G4 LED-Ersatz für 12 Volt, 20 Watt Stiftsockellampen

  2. Ich habe bei OBI auch mal eine 10 W LED von Müller-Licht gesehen.
    Die hatte laut Packung einen Abstrahlwinkel von 320° !
    Konnte bei einem Preis von 12,99€ wohl auch nicht stimmen.
    Wieso ist es nicht möglich die Hersteller wegen solch Falscher Angaben Abzumahnen und die Produktangaben auf der Verpackung korrigieren zu lassen ?

    • Ausschließen kann man nichts – abmahnen aber prinzipiell alles. Und es wird auch teils getan – halt nicht von mir.

      So eine „Discounter-Lampe“ von „lifelight“ mit 11 Watt, 1055 Lumen und nominell 330 Grad Abstrahlwinkel für nur 9,99 Euro war übrigens im September 2013 bei Aldi Süd im Angebot.

  3. Könnte das Obi-Angebot evtl. regional unterschiedlich sein? Ich war aus Neugier gestern und heute bei zwei verschiedenen nahegelegenen Obi-Filialen (Bonn Nordstadt und Bad Godesberg), und habe da auch nach den LightMe’s geschaut. Die 12-Watt-Exemplare waren gar nicht verfügbar, die 10W ausschließlich in 2700 K statt der 3000 K in der Werbung. Dafür waren auch Rundstrahler-Exemplare mit 6,3 W und 470 lm und 270° Abstrahlwinkel zu finden, wobei im selben Grabbelfach in BN Nord sowohl 2700 K und als auch 3000 K lagen für knapp 10 Euro lagen (scharfer Blick auf die Schachtel erforderlich; evtl. Restbestände). In Bad Godesberg ausschließlich 2700 K, dafür aber 11W-Lampen von „Globus“ (evtl. eine Obi-Eigenmarke?) mit ähnlichem Design wie die 12W oben, mit >800 Lumen und 3000 K, aber ohne Ra-Angabe auf der Schachtel.

    Überhaupt scheint LightMe in der jüngeren Vergangenheit seine Palette farbtemperaturmäßig heruntergefahren zu haben. Auch die 6W R50 mit E14-Sockel, seinerzeit in 3000 K (und bereits Ra=80), sind nur noch in 2700 K zu haben. Schade eigentlich, wieder ein Stück Vielfalt weniger.

    • Von 12-Watt-Lampen hatte ich doch gar nichts geschrieben? Der 75-Watt-Ersatz soll nur 11 Watt haben.

      Und: Ja, die Angebote können von Filiale zu Filiale unterschiedlich sein, auch im Online-Angebot (je nachdem, welchen Markt man dort als seine „Stammfiliale“ angibt).

Kommentare sind geschlossen.