Frühjahrsputz – und Sie kriegen ein LED-Stromspar-Paket!

27 32 Teile umfasst das LED-Stromspar-Paket, das ich aus den Testbeständen der letzten Jahre zusammengestellt habe und das Sie mit etwas Glück gewinnen können. Da stecken vorwiegend ältere Retrofits drin, aber auch das eine oder andere nützliche Helferlein.

LED-Stromspar-Paket

Im Lauf der Jahre hat sich bei mir jede Menge Material angesammelt, das nicht mehr im Einsatz ist, weil immer wieder neue Testlampen und -geräte hinzu kommen. Jetzt mache ich so ’ne Art Frühjahrsputz und verschenke diese älteren Teile als LED-Stromspar-Paket, bevor sie in irgendwelchen Ecken verstauben. Immerhin funktionieren sie noch einwandfrei und können Ihre Stromrechnung ein Stückchen reduzieren.

Herzstück des Pakets ist ein „Ecosavers“-Energiekosten-Messgerät, das den tatsächlichen Verbrauch von LED-Lampen recht zuverlässig messen kann – inklusive Berücksichtigung und Anzeige des elektrischen Leistungsfaktors. Drumherum tummeln sich „warm-weiße“, teils auch dimmbare LED-Retrofits von „Delock Lighting“, Osram, LG, „LED’s change the word“ (LCTW), Verbatim, „LightMe“, Bioledex, „Livarno Lux/Intertek“ (Lidl) und „MeLiTec“ zwischen ca. 150 und 810 Lumen Lichtstrom und mit G9-, GU10-, GU5.3-, E14-, E27- sowie GX53-Sockeln. Dazu gibt’s zwei Philips-Starter-Dummys für KVG/VVG-Leuchtengehäuse, die Sie bei einer Umrüstung auf LED-Röhren brauchen.

Eigen-Banner-03-15

Den aktuellen Gesamtwert des LED-Stromspar-Pakets taxiere ich allerdings auf höchstens 50 65 Euro, weil einige Lampen Gebrauchsspuren aufweisen und/oder dem Technikstand von gestern entsprechen. In jedem Fall können Sie damit eine Menge ausprobieren, herumspielen, messen, testen und sparen.

Die richtige Beitragszahl gewinnt

Wäre das was für Sie? Dann schätzen Sie doch einfach mal, der wievielte komplette Beitrag seit dem Start des Blogs vor knapp sechs Jahren dieser hier ist. Nicht einzeln berücksichtigt werden dabei die inzwischen über 250 kurzen „Blog-Telegramm“-Meldungen, die sonntags im „LED-Tagebuch“ gesammelt wiederholt werden (das wiederum für die Beitrags-Statistik zählt).

Schreiben Sie Ihren Tipp unten in die Kommentare, zusammen mit einer gültigen E-Mail-Adresse. Die sieht außer mir niemand – ich brauche sie aber, um die Gewinnerin oder den Gewinner zu benachrichtigen. Wer bis zum Einsendeschluss am 1. Mai der richtigen Zahl am nächsten kommt, kriegt das Paket gratis zugeschickt. Bei mehreren korrekten Lösungen oder identischen Näherungswerten entscheidet das Los; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kleiner Tipp: Es nützt nichts, die Beitragszahlen der Kategorien im Pop-up-Fenster der rechten Seitenleiste zu addieren, weil fast alle Artikel jeweils mehreren Themenbereichen zugeordnet sind. Das Monatsarchiv darunter könnte dagegen hilfreich sein. 😉

Update 01.05.: Inzwischen habe ich das Paket um fünf weitere LED-Retrofits aufgestockt; es sind nun also insgesamt 32 Teile. Auf dem zuvor aufgenommenen Foto oben sind deshalb nicht alle zu sehen.

Update 03.05.: Das war’s! Die richtige Lösung lautete 887 Beiträge. Das Los fiel auf Peter Schmidt aus Papenburg, der sich in ein paar Tagen über rund 30 LED-Retrofits mit verschiedenen Sockeln und ein Energiekosten-Messgerät freuen darf – herzlichen Glückwunsch und allen ein großes Dankeschön für’s Mitmachen!

Mehr zum Thema:

LED-Umrüstung: Wie viel sparen Sie wirklich?

Blog-Leserfrage (16): Schummeln LED-Hersteller bei den Watt-Zahlen?

5 Jahre Fastvoice-Blog: Vom Glühwürmchen zum LED-Flutlicht

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

24 Gedanken zu „Frühjahrsputz – und Sie kriegen ein LED-Stromspar-Paket!

  1. Keine wirkliche Ahnung wieviele es wirklich sind.ich lese es mit dem Handy auf G+ ab und an mal. Bei sechs Jahren sicher mindestens 500 Beiträge wahrscheinlich mehr um ne krumme Zahl zu nennen 627.

    Ich probiere auch schon lange für mich LED Lampen aus wobei ich auch defekte Lampen aus dem Schrott ziehe und untersuche sie und rippe sie oft was aber eigentlich nicht vorgesehen ist. Meistens geben die Netzteile auf selten die LEDs selber.

    Bevor du defekte Sachen wegwirfst sammle sie und schick sie mir. Ist interessant wie in den letzten Jahren die Technik weiterkam. Als Gewinner würde ich mich natürlich auch über funktionierende Sachen freuen.

    Mit freundlichen Grüßen Mario Rusch

  2. Wenn man google als Zählhilfe verwendet und den laut google vorhandenen duplicate-content weglässt, bleiben angeblich noch ca. 622 Stück.

      • Ja haste dir alles eingebildet !

        Die LED Vorgängertechnik die Energiesparbirnen verbrauchen praktisch gleichwenig Strom, das kann ich dir aus ein Paar Jahrzehnten mit Energiesparbirnen und knapp 5 Jahren mit der LED Beleuchtung bestätigen.

        • Stimmt – bei mir ging’s aber um die direkte Umstellung von Glüh- und Halogenlampen auf LED. Kompaktleuchtstofflampen waren für mich nie eine akzeptable Option.

  3. Ich tippe mal 888.
    Übrigends, toller blog! Freue mich immer über Neuigkeiten.

Kommentare sind geschlossen.