LED-Tagebuch (KW 25): Steinel-Leuchte, CRI2012, kompakte Strahler

Immer wieder sonntags: Eine Wochen-Rückschau auf die Kurzmeldungen im “Blog-Telegramm” und in der Google+-Community “LED-Beleuchtung” – als LED-Tagebuch mit Updates und Ergänzungen.

toom-xsolar-06-14-gross15.6.: Zwei „X-Solar“-LED-Außenleuchten von Steinel mit Bewegungsmelder, monokristallinem Panel und 2,5 Ampèrestunden-Akku bewirbt die „toom“-Baumarktkette in ihrer aktuellen Werbebeilage (gültig bis 21. Juni, Ausschnitt-Bild).

Nicht nur die Schreibweise unterscheidet sich von der Steinel-Produktseite („XSolar L-S“), auch die beschriebene Gesamtheilligkeit der drei „neutral-weißen“ LEDs (4000 Kelvin): Bei „toom“ sind’s 0,5 Watt bei einer Effizienz von 124 Lumen/Watt – wären also nur schlappe 62 lm Lichtstrom. Steinel gibt jedoch 1,2 W bei gleicher Effizienz an. Damit käme man immerhin auf knapp 150 lm, was ungefähr einer 15-Watt-Glühlampe entspräche und auch besser zu den Rezensionen bisheriger Käufer passen würde.

Schon vor etwa einem Jahr waren die silbernen Kunststoff-LED-Leuchten ein „Bauhaus“-Sonderangebot  – mit den gleichen, seltsamen Leistungsangaben wie jetzt bei „toom“ und zu fast identischen Preisen. Mein Tipp: Eine erheblich günstigere und hellere Alternative wäre die „myGarden Barley“-Leuchte von Philips – allerdings mit „warm-weißem“ Licht und ohne Bewegungsmelder.

David-PAR3816.6./Update 21.6.: Einige sehr interessante LED-Testlampen sind diese Woche bei mir eingetrudelt: Ein Riesen-E27-„Globe“-Teil mit rund 1000 Lumen Lichtstrom und hoher Farbtreue (Ra >90) sowie ein starker 400-lm-GU10-Spot – beide aus der „Ledare“-Modellreihe von IKEA. Den ausführlichen Doppeltest finden Sie hier.

Dazu schickte mir mein Kooperationspartner „David Communication“ aus dem eigenen Sortiment einen neuen und sehr hellen PAR38-Strahler mit einem sensationellen Farbwiedergabeindex von Ra 98 (PR-Bild). Auch dazu gibt’s inzwischen einen Testbericht. Als nächste Kandidatin trifft dieser Tage eine weitere neue IKEA-Lampe ein, die bereits im April bestellt worden war (Update: Hier ist jetzt der Test.)

17.6.: Rund 1300 LED- und OLED-Profis werden sich laut Pressemitteilung vom 30. September bis 2. Oktober in Bregenz treffen, auf der österreichischen Seite des Bodensees. LpS2014_BannerLED professional Symposium + Expo“ (kurz „LpS“, Logo rechts) nennt sich die Veranstaltung mit mehr als 100 Ausstellern und über 60 Fachvorträgen.

Als Referent wird unter anderem Dr. Kevin A. G. Smet erwartet, der sich ausführlich mit dem neuen Farbwiedergabeindex-Vorschlag „CRI2012“ beschäftigt. Er berücksichtigt unter anderem aktuelle mathematische Farbdifferenz-Modelle und 210 Reflexions-Farb-Samples. So kann die Lichtqualität von „weißen“ LED-Leuchtmitteln viel besser und umfassender beurteilt werden als mit den bisherigen Ra/CRI-Farbtreuewerten. „CRI2012“ soll künftig in einen internationalen Standard einfließen – bleibt also ein zentrales und spannendes Thema für die Lichtbranche.

Philips CorePro LED Mini Cylinder20.6.: Leider (noch?) nicht in Europa sind jetzt sehr interessante, neue, kompakte LED-Stromschienen- und -Anbau-Strahler von „Philips Lightolier“ auf den Markt gekommen. Die „CorePro LED Mini Cylinder“-Spots gibt es in weiß, schwarz und Alu-silber (Foto: Philips-PR).

Die schwenkbaren Leuchtenköpfe liefern mit jeweils nur einem „Lumileds Luxeon LCH1-3080-1203„-CoB-Modul 700 Lumen Lichtstrom aus 8,9 Watt, 3000 Kelvin Farbtemperatur, Farbwiedergabeindex Ra/CRI 80 sowie Abstrahlwinkel von 20 oder 35 Grad. Auf Anfrage kriegen Sie auch besonders farbtreue Varianten mit Ra/CRI 90 (siehe Datenblatt). Von Dimmbarkeit ist allerdings keine Rede.

21.6.: Ganz ohne Gehrungsschnitte in den Ecken der Einbaurahmen kommen die neuen „SNAP FIO“-LED-Panels des münsterländischen Spezialisten „abalight“ aus. Die einteiligen Aluguss-Ränder sorgen laut Pressemitteilung nicht nur für eine edlere Optik, sondern auch für eine bessere Abschirmung gegen schädliche Umgebungseinflüsse (Schutzart IP54).

abalight_SNAP-FIO_318x318Die Panels mit Farbwiedergabeindex Ra >80 und 150 Grad Halbwertswinkel gibt’s in den Größen 618 x 618 mm (49 Watt), 318 x318 mm (20 W, PR-Foto rechts) und 198 x 198 mm (12 W). Je nach Farbtemperatur-Variante (3000, 4000 oder 6000 Kelvin) und Leistungsaufnahme erzeugen sie zwischen rund 700 und 5000 Lumen Lichtstrom.

Wählen können Sie außerdem zwischen einer „opalen“ (matten) und einer „mikroprismatischen“ Abdeckung. Hier brechen kleine Prismen die Lichtstrahlen aus den LED-Modulen und verteilen die Helligkeit besonders homogen und blendungsarm. Die Nennlebensdauer beträgt 50.000 Leuchtstunden; Schaltzyklen oder Preise wurden mir auch auf Anfrage nicht genannt. Passende Treiber (auch dimmbare) müssen zusätzlich geordert werden.

Mehr zum Thema

LED-Solarleuchten bei toom und Bauhaus: Zwei Effizienz-Welten

Auf Treue achten … auch bei LED-Lampen!

Im Test: IKEA-LED-Globe und -Spot – heller, größer, flimmer

Im Test: Klare IKEA-LED-Lampe – die farbtreue Dreiecks-„Birne“

Im Test: E27/PAR-38-Strahler mit Super-Farbtreue

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube