RGB-LED-Fluter bei „real“: Wo ist da der „Deal“?

Als „Deal der Woche“ preist die Warenhauskette „real“ einen RGB-LED-Fluter mit Infrarot-Steuerung an (Prospektausschnitt unten, gültig vom 21. bis 26. Oktober). Ein Schnäppchen? Nein – woanders gibt’s den teils 40 Euro billiger.

real-LED-RGB-Fluter

Insgesamt neun rote, grüne und blaue LED-Chips leuchten im „LED-Garten-Komfortlight“ des niederländischen Großhändlers „Trebs Comfort Products“, das es jetzt „neu bei real,-!“ gibt. Tatsächlich kommt der 10-Watt-RGB-Fluter mit Aluminiumgehäuse natürlich aus Asien. Wie hell das Teil maximal sein kann, verrät „real“ auch auf seiner Website nicht – nur, dass es fernsteuerbar in verschiedenen Farben leuchten kann.

Ähnliche und offensichtlich baugleiche Fluter gibt’s aber haufenweise online zu kaufen, deshalb sind die Daten auch nicht wirklich geheim: Bis zu rund 800 Lumen Lichtstrom bei Farbeinstellung „Weiß“ und maximaler Leistung aller LED-Chips (entspricht etwa einem 50-Watt-Halogenstrahler, leuchtet aber wesentlich „kälter“), rund 120 Grad Abstrahlwinkel (ein Drittel eines Vollkreises), Farbwiedergabeindex bis zu Ra >80.

Fastvoice-Eigenwerbung neu

Nicht nur die additive Farbmischung, sondern auch die Gesamthelligkeit ist regelbar (mit zwei Dimmer-Tasten). Wahlweise können Sie eine „Memory-Funktion“ aktivieren, die sich nach dem Ausschalten die zuvor gewählte Einstellung merkt. Die „real“-Beschreibung der Schutzart IP 65 ist leicht untertrieben: Eigentlich sollte der Fluter nicht nur „spritzwassergeschützt“ sein, sondern sowohl staubdicht als auch resistent gegen „Strahlwasser aus beliebigem Winkel“.

Der Vergleich des Angebotspreises von 59 Euro mit der durchgestrichenen „unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers“ von knapp 80 Euro soll der Kundschaft wohl ein Schnäppchen signalisieren. Ähmja – dann schauen Sie sich mal diesen RGB-LED-Fluter an:
Tao-RGB-LED-Fluter
Sieht doch inklusive der Infrarot-Fernbedienung absolut identisch aus, oder? Kostet aber inklusive Versand nur knapp 27 Euro – über 30 Euro weniger als bei „real“! Oder darf’s noch etwas günstiger sein? Bitte schön – so’n RGB-LED-Fluter gibt es auch versandkostenfrei für nur knapp 19 Euro. Der Werbespruch „Deal der Woche“ bezieht sich also in der „Real-ität“ nicht auf einen Sparvorteil für die Kundschaft, sondern nur auf die besonders großen Handelsspannen des Zulieferers und der Warenhauskette.

Mehr zum Thema:

Premiere: Osram-LED-Lampen im “real”-Prospekt

LG “real.-”: WTF? RTFM!*

Halogen- contra LED-Strahler: Vorsicht bei Vergleichen!

Der LED-Außenstrahler-Geheimtipp

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

5 Gedanken zu „RGB-LED-Fluter bei „real“: Wo ist da der „Deal“?

  1. Ich habe den Braten gerochen und über Internet eine vergleichbare Version für 18 Euronen bestellt ))))))))) Endlich mal alles richtig gemacht. Mehr kann ich nicht sagen.LG

  2. naja, ganz so einfach lassen sich die LED Produkte nicht vergleichen. Ein RGB Fluter für 18 Euro kann nur mit billigsten LED Chips und billigsten Netzteilen bestückt sein, welche nach kurzer Lebensdauer den Betrieb einstellen. Bei LED Chips gibt es sehr große Qualitätsunterschiede. Sicherlich ist ein 18 Euro Fluter perfekt für unsere Wegwerfgesellschaft. Wenn das Teil in 4 Monaten kaputt ist, einfach auf den Müll damit.

  3. Vielleicht könnten Sie mal demnächst einen LED-Fluter-Vergleich machen? Die alten Halogen-Fluter sind ja immer noch teilweise ein „Geheimtipp“ für günstiges Video-Licht, produzieren aber viel zu viel Wärme, vom Stromverbrauch mal abgesehen. Und vom Gelbstich, den man mit manuellem Weissabgleich zwar ganz gut wegkriegt, aber cooler wären doch gleich LED-Fluter mit ~6000K oder ~6500K.

    Beispiele: CHIP: Fotostudio günstig selber bauen mit Halogenstrahlern, DIY Video Licht mit LED-Streifen, DIY Video Licht mit Energiesparlampen.

    Kann man z.B. eine „Philips Tornado CFL 60 Watt 865 E27 4000 Lumen CRI 80“ schon mit einem LED-Fluter 53 Watt, 4500 Lumen, CRI >75 ersetzen?

    CFL sind seit LED und spätestens seit den Quecksilberinfos nicht mehr zeitgemäß, finde ich.

    Danke & Gruß
    Rudi

    PS. zwei andere Shopping-Themen, die ich schon länger suche/verfolge:
    – LED-Tischleuchten/-Nachttischlampen (wie z.B. die „Casalux“ von Aldi): Warum gibt es statt Lampensockelschalter immer nur die billigen Kabelschalter? Frage zur Lebensdauer: Sollte man nicht lieber Leuchten mit E14- oder E27-Fassung kaufen um später nachrüsten zu können?
    – Laser-LED-Licht von BMW: Wann kommt es miniaturisiert in der Taschenlampe? 😉 Erst bei Zweibrüder, dann auf Alibaba/Aliexpress, dann bei Aldi… 😉

    (Anm. d. Red.: Bitte ellenlange Links im Text einbinden und nicht „roh“ posten – siehe Hinweis am Fuß der Seite. Ich hab’s hier manuell nachgearbeitet)

    • Handelsübliche LED-Fluter sind derzeit noch meist für den Außenbereich mit Farbwiedergabeindizes weit unter Ra 80 und teils mit unschönem Flimmern/Flackern bei Videoaufnahmen. Bisher bräuchte man für Foto/Video teure RGBW-Profi-Speziallösungen mit mindestens Ra 90. Was soll ich da aber vergleichen, was ich nicht habe oder gratis zum Testen bekomme?

Kommentare sind geschlossen.