LEDON lockt mit Naturalrabatt und Rezensionen

Der Vorarlberger LED-„Retrofit“-Spezialist „LEDON Lamp“ will was für sein Weihnachtsgeschäft tun: Wer bis Heiligabend im hauseigenen Online-Shop Lampen für mindestens 65 Euro bestellt, bekommt eine weitere im Wert von knapp 20 Euro gratis dazu. Passend zur Adventszeit ist es natürlich eine LED-„Kerze“.

LEDON E14-Kerze klar
Gratis-Zugabe: Die klare, 5 Watt starke LEDON-E14-„Kerze“. (Foto: W. Messer)

Ich hatte schon in meinem großen LEDON-Test im März einige lobende Worte für sie, bei „Stiftung Warentest“ (Heft 9/2012) gehörte sie mit Note 1,7 zu den Gewinnern: Die nicht dimmbare, klare „LED-Kerze B35/C 5W E14“ der Zumtobel-Tochter LEDON – mit ihren 220 Lumen Lichtstrom, der „warm-weißen“ Farbtemperatur von 2700 Kelvin, dem Farbwiedergabeindex Ra 80 und einem Abstrahlwinkel von rund 200 Grad ist sie in vielen Fällen ein prima Ersatz für eine herkömmliche 25-Watt-Glühlampe, im offiziellen Online-Shop mit 19,99 Euro aber leider sehr teuer.

Wenn Sie dort allerdings bis zum 24. Dezember weitere LED-Lampen für mindestens 65 Euro ordern, kriegen Sie die „Kerze“ derzeit als kleines „Weihnachtsgeschenk“ gratis dazu. Weitere Kosten fallen nicht an, weil der Versand ab einem Bestellwert von 50 Euro sowieso gratis ist. Dieses Angebot ist nicht mit anderen Aktionen oder Gutscheinen kombinierbar.

Fastvoice-Eigen-Banner-04-14

Jetzt gibt’s bei LEDON auch Bewertungen

Neuerdings können Sie übrigens als registrierter LEDON-Online-Shop-Kunde die Lampen auch öffentlich bewerten. Im November wurde eine Rezensionsmöglichkeit implementiert, zu der LEDON selbst anmerkt:

Grundsätzlich möchten wir mit dieser zusätzlichen Funktion unserem Grundsatz einer ehrlichen Kommunikation zu unseren Kunden treu bleiben und den Austausch untereinander fördern. So können wir schon jetzt versprechen, jede Bewertung aufmerksam zu lesen, uns an Lob zu erfreuen, Kritik anzunehmen und bei Bedarf den Dialog mit unseren Kunden zu suchen.

Zu diesem „Dialog mit den Kunden“ gehört für die Dornbirner auch der Blick hinter die Kulissen. Nachdem Entwicklungsingenieur Thomas Mayer bereits im Oktober auf der Website über die Überlegungen und Ideen vor der „Geburt“ einer neuen LED-Lampe berichtete, gibt’s jetzt die Fortsetzung. Am Beispiel der „Sunset Dimming“-Lampe erklärt Mayer, wie aus der Theorie ein realer Prototyp wird und welche Komponenten dafür nötig sind. Teil 3 der Mini-Serie ist schon in Planung: Dann wird’s um Vermessung, Zertifizierung und ausführliche Tests vor der Markteinführung gehen.

LEDON-Sunset-Dimming-Komponenten
Das alles steckt in einer „Sunset Dimming“-Lampe von LEDON: Unten die umfangreiche Vorschaltelektronik; die eigentlichen LED-Module links darüber sind dagegen verschwindend klein. (Foto: LEDON-PR)

Natürlich nutzt LEDON die ausführliche Beschreibung des Forschungs- und Entwicklungsaufwands auch als kleine Meta-Argumentationshilfe zur Rechtfertigung der hohen Endpreise und der einen oder anderen Verzögerung. Beispielsweise warte ich immer noch gespannt auf das erste offizielle LEDON-Äquivalent für eine traditionelle 60-Watt-„Glühbirne“ mit 13 Watt und rund 800 Lumen. Angekündigt wurde es bereits im April, nun kommt die Lampe wohl erst 2013.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Ein Gedanke zu „LEDON lockt mit Naturalrabatt und Rezensionen

  1. Grundsätzlich sind solche Aktionen natürlich immer was Tolles. Meine Überlegung war jedoch, ob man den Kunden nicht (noch besser) freigestellt hätte, welchen Lampensockel sie im Wert so einer LED-Kerze gerne hätten bzw. optional einen Gutscheincode oder so.
    Bei weitem nicht jeder hat so einen passenden E14 Leuchter daheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.