Osram-LED-Spots bei OBI: Günstig geht anders

Wenn sich Baumärkte bei LED-Sonderangeboten an Markenprodukte halten, machen sie prinzipiell schon mal nichts verkehrt. Allerdings sollten sie die Kunden bei diesen eher hochpreisigen Lampen dann auch mit allen relevanten Informationen korrekt versorgen. Der „OBI“-Kette gelingt das regelmäßig nicht. Neuestes Beispiel: Die Osram-LED-Spots aus der Werbebeilage 8000/12, gültig bis 31. März:

OBI-Osram-Spots

Links sehen Sie einen 4-Watt-GU10-Spot, der nicht mehr in der aktuellen Osram-Palette auftaucht und deshalb offenbar das billigere der beiden Sonderangebote ist. Rätselhaft erscheinen die Lichtstärken- und Äquivalenzangaben. Hat das Teil nun 450 oder 600 Candela? Kann es einen 20- oder 35-Watt-Hochvolt-Halogenstrahler ersetzen? Jedenfalls werden die drei Sternchen nach den Wattzahlen auf der gleichen Seite so aufgelöst:

Standard-Halogen-Leuchtmittel mit vergleichbarer Lichtstärke

Des Rätsels Lösung dürfte sein, dass OBI den GU10-Spot mit einem Lichtstrom von rund 120 Lumen in zwei verschiedenen Abstrahlvarianten anbietet: 25 und 20 Grad. Beim engeren Winkel ergibt sich trotz gleichen Lichtstroms (raumunabhängig) eine höhere Lichtstärke (raumbezogen). Verglichen wird er hier allerdings mit 230-Volt-20/35W-Halogenstrahlern (ca. 250 bzw. 400 lm), die typischerweise mehr Streulicht und einen breiteren Abstrahlwinkel (meist über 35 Grad) haben und so einen viel größeren Teil des Raumes erhellen. Nur in Bezug auf den angestrahlten Raumwinkel können die LED-Spots tatsächlich mithalten.

Das gilt übrigens auch für den rechts abgebildeten 12-Volt-GU5,3-Spot. Den gibt’s tatsächlich im aktuellen Osram-Programm; er wird dort mit 120 Lumen Lichtstrom, 25 Grad Abstrahlwinkel und 3000 Kelvin Farbtemperatur angegeben. Diese wichtigen Informationen fehlen in den OBI-Prospekten meistens – das war auch schon so, als im Dezember 2011 noch das Vorgängermodell mit 36 Grad Abstrahlwinkel im Angebot war.

Die neue 4 Watt starke Osram „Star MR 16“ konkurriert mit Niedervolt-Halogenbrennern, die etwas heller sind als ihre gleich starken Hochvolt-Schwestern. Ein 12-Volt-Halo-Spot erreicht mit 20 Watt Leistungsaufnahme etwa 300 Lumen und mit 35 Watt sogar satte 600 lm, weil Halogenstrahler – im Gegensatz zu LED-Lampen – mit höherer Leistung deutlich effizienter werden. Mit solchen Lichtstrom-Dimensionen können „Retrofit“-12V-LED-Spots meistens (noch) nicht mithalten.

Fast schon irreführend ist die OBI-Angabe von „bis zu 15.000 Std. Lebensdauer“. Zwar gibt es für die Osram-Spots tatsächlich eine „Nennlebensdauer“ von 15.000 Stunden. Die bedeutet aber nicht, dass es danach komplett duster wird, sondern dass noch garantiert mindestens 70 Prozent der Anfangshelligkeit vorhanden ist. Normalerweise halten hochwertige Marken-LED-Lampen mindestens doppelt so lange.

Die OBI-„Sonderpreise“ sind im Übrigen keine – Sie werden nach kurzer Suche in diversen Online-Shops mindestens gleichwertige, teils sogar erheblich günstigere Angebote finden. Darum und wegen der vielen fehlenden bzw. irreführenden Angaben verdient sich OBI auf meiner Bewertungsskala für LED-Angebote nur
einen Stern.

Mehr zum Thema:

Osram-LED-Lampen bei OBI – keine Kampfpreise, aber ganz okay

LED-Offensive bei “Bauhaus” verpufft teilweise

Bauhaus-Angebot verwirrt mit zwei Osram-LED-Spot-Versionen

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

5 Gedanken zu „Osram-LED-Spots bei OBI: Günstig geht anders

  1. Interessanter Artikel, welcher detailiert auf die Eigenschaften von Spots eingeht.
    Die verlinkte Osram Seite kannte ich noch nicht, ist die neu?
    Auf der alten Katalogseite sind die Modelle noch gelistet:
    http://catalog.myosram.com?~language=DE&~country=DE&it_p=4008321974488
    http://catalog.myosram.com?~language=DE&~country=DE&it_p=4008321974471
    Die Preise bei OBI sind übrigens sehr attraktiv gegenüber den Online-Preisen und zustätzlich entfallen die Versandkosten.
    Ob die Lichtstärke ausreichend ist, muss jeder selbst wissen.
    Für den Flur oder als deutlichere Akzentbeleuchtung sind die jedenfalls super.
    In meinen Augen verdient das OBI-Angebot allerdings 3-3,5 Sterne, bei ELV fallen Versandkosten an.
    Zudem ist das Angebot bei ELV nicht in Preisvergleichen gelistet, ist also nur per Hand aufzufinden.
    Übrigens ist 23km von Ihnen entfernt in Durmersheim der nächste reine LED-Händler, welcher in zwei Wochen eröffnet.
    Der ist dann besser erreichbar als OBI.
    http://www.led-centrum.de/info/LED-Lampen-Shop-in-Ettlingen–Testen-und-Bestellen-.html

    (Anm. des Admin: 2 Kommentare zusammengeführt)

  2. Die verlinkte Osram-Seite ist nicht neu, sondern nur die ganz normale aktuelle Produktvorstellung (im Gegensatz zum von Dir verlinkten und nicht konsequent aktualisierten Datenbank-Gesamtkatalog).
    Der Preis von 12,99 für den GU5,3-Spot bei OBI ist alles andere als attraktiv – ich habe im Text einen normalerweise nicht sehr günstigen Online-Händler verlinkt, der sie für knapp 10 Euro anbietet – 3 Euro weniger!
    Ich persönlich bevorzuge übrigens die dimmbaren 5,5W-Spots von Osram:
    http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=37331
    Die haben gegenüber den hier angebotenen 4-Watt-Spots auch noch den Vorteil eines deutlich besseren Farbwiedergabeindex: Über 80 statt eher schlapper 70.
    Das Versandkosten-Argument zählt eigentlich nur bei kleinen Bestellungen, bei größeren fallen sie häufig ganz weg bzw. verteuern das einzelne Produkt nur marginal. Außerdem muss man dann auch die Fahrtkosten zum Baumarkt und den Zeitaufwand gegenrechnen.
    Drei Sterne gäbe es nach meiner Bewertungsskala für: „Gutes und preiswertes Produkt; Lichtstrom, Stromverbrauch und Farbtemperatur werden korrekt angegeben“. Das wird von diesem Angebot definitiv nicht erfüllt.
    OBI ist im Übrigen ca. 1 km Luftlinie von mir entfernt.
    (P.S.: Bitte keinen idealo- oder sonstigen Linkspam, der wird konsequent aus den Kommentaren gelöscht)

  3. gut, welche Links sind bei dir denn gerne gesehen und welche unerwünscht?

  4. @Chris: So eins, zwei Links auf Shopangebote sind ja okay, aber vier oder mehr Links auf idealo-Seiten o. ä. in einem Kommentar sind nicht okay.

Kommentare sind geschlossen.