Als gestern schon heute war

Die Luft ist heiß, schwül und stickig, das Hirn wird langsam weich gekocht, die Zeitungen und Zeitschriften sind erheblich dünner als sonst, selbst die regelmäßigen Pleitemeldungen aus Dritte-Welt-Ländern wie Italien, Irland und USA entwickeln nur wenig Aufregungspotenzial, die deutschen Fußballerinnen haben sich vorzeitig Hitzefrei genommen, in den Baden-Badener Supermärkten sind kaum noch Eingeborene mit dem Rollator unterwegs, stattdessen spielen Urlaubsgäste unfreiwillig „Lost“ bei der Nahrungssuche im unbekannten Regal-Dschungel, und auch in diesem Blog ist Ruhe eingekehrt – kurz, wir sind ungefähr hier:

Sommerloch/Rheinland-Pfalz
Das rheinland-pfälzische Sommerloch, soll etwas lebhafter sein als das andere. (Foto: Klaus Graf@Wikimedia Commons, Lizenz: cc-by-sa 2.0)

Und weil es bisher auch nichts Neues gibt von Abkürzungen wie ELV oder BFU (sind wohl alle im Urlaub), kann ich Ihnen im Moment nur eine Blog-Zeitreise in den Sommer 2010 empfehlen. Da gab’s zum Beispiel was, das teils mit Fußball zu tun hatte, mit der katastrophalen Loveparade in Duisburg und der „Stallregie“ in der Formel 1, mit unerlaubten Werbeanrufen, mit Atomkraft-Fans oder mit unsinnigen TV-Quotenrechnungen. Vieles davon ist erstaunlicherweise auch nach einem Jahr nicht inaktuell geworden oder irrelevant; man könnte es zum Teil auch heute noch genau so schreiben wie damals.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube