Artischocken, Astrologie, Arte-Highlights

Wo würden Sie normalerweise Programmtipps für den europäischen Kulturkanal Arte erwarten? Natürlich auf der Arte-Website, bei den zahlreichen gedruckten oder online verfügbaren TV-Postillen, manchmal in meinem Blog und vielleicht auch ab und zu von Ihren Freunden.

Gestern habe ich – zufälligerweise während einer meiner sporadischen Einsätze bei Arte in Strasbourg – beim Durchblättern der zahlreichen Wochenend-Werbesprospekte eine überraschende neue Quelle entdeckt: Die „Unterhaltung“-Seiten der „Kaufland„-Zeitung. In ihrer Rubrik „Unter uns gesagt…“ (auf der Seite nach dem Horoskop) preist Luzie Anmeier dort auf fast 40 Zeilen den dreitägigen „Monty Python“-Programmschwerpunkt von Arte als „Leckerbissen für die Freunde des bitterbösen britischen Humors“; beginnend mit der Persiflage „Erik, der Wikinger“ heute Abend ab 20.15 Uhr.

Chapeau, liebe „Kaufland“-Kollegen! 40 Zeilen über Arte in einem Werbeblättchen! Das erinnert mich an frühe ambitionierte Versuche, dieses Nischenprogramm dem durchschnittlichen Konsumenten schmackhaft zu machen und könnte ein schönes Vorbild sein für die Discounter-Branche: 3sat-Programmtipps in der Aldi-Beilage, EinsPlus-Highlights im Lidl-Prospekt, das Beste aus zdf.kultur (ab 7. Mai) bei „netto“, die Arte-Themenabende im „KiK“-Heftchen – jede Menge Möglichkeiten tun sich da auf, wenn erstmal die anfängliche Irritation der Kundschaft über diese seltsamen und weitgehend unbekannten Sendernamen abgeflaut ist.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube