OBI will mit LED-Lichtideen glänzen, muss aber noch üben

Diverse LED-Lampen, -Leuchten und -Strips tummeln sich im aktuellen OBI-Prospekt 1600/12 (“Biber Fan-Wochen”) und in der Beilage 7039/12 (“Einfach tolle Lichtideen!”, beide gültig bis Samstag, 6. Oktober, Ausschnitte unten). Eines dieser Angebote scheint mir ein echtes Schnäppchen zu, obwohl die Beschreibung vermutlich nicht ganz stimmt.

OBI-LED-Pendelleuchte

Bei dieser namenlosen LED-Pendelleuchte denken Kenner spontan an die nicht mehr im aktuellen Sortiment verfügbare “Kiara Long” von Trio. Auch sie hat vier fest montierte und nicht dimmbare LED-Module à 3 Watt und kann bis auf 120 cm Länge ausgezogen werden (bei ca. 100 cm Breite). Die OBI-Angabe “240 lm” (für Lichtstrom in Lumen) bezieht sich offensichtlich nicht auf die gesamte Leuchte, sondern nur auf ein einzelnes Modul.

Hier blinkt bei mir aber ein dickes Fragezeichen auf: Offiziell waren in diesem Trio-Leuchtentyp nämlich noch LEDs mit nur 210 Lumen drin – bei einer ziemlich kühlen Farbtemperatur von 3500 Kelvin. Macht zusammen 840 Lumen oder ungefähr die Helligkeit von drei herkömmlichen 25-Watt-Hochvolt-Halogenspots.

Fastvoice-Eigen-Banner-04-14

Teurere Leuchten haben andere LEDs

Die neuen Trio-Pendelleuchten sind dagegen mit 3,5W-LED-“Chip on board”-Modulen von “Citizen” bestückt, die bei ca. 3500 Kelvin tatsächlich offizielle 240 Lumen produzieren. Keins dieser Modelle sieht jedoch ähnlich wie das OBI-Sonderangebot aus oder käme preislich auch nur in die Nähe. Ich würde deshalb fast wetten, dass sich die Baumarkt-Prospektbastler beim Lichtstrom und der Angabe “warmweiß” vertan haben.

Das ist nicht wirklich tragisch, weil 840 Lumen (statt 960, wie der OBI-Prospekt nahelegt) auch schon eine Menge Holz sind und bei einem mutmaßlichen Abstrahlwinkel von rund 100 Grad etwa über dem Küchentisch für ordentliche Helligkeit sorgen. Die von mir vermutete Farbtemperatur der LEDs verstärkt diesen positiven Effekt noch; wirklich wohnlich sieht das allerdings nicht aus. Für den Couchtisch wär’s meines Erachtens deshalb wohl keine gute Wahl, aber sonst wegen des im Vergleich zu anderen Angeboten äußerst günstigen Preises von 79,99 Euro und des ansprechenden Designs ein echtes Schnäppchen.

Kleiner Seitenhieb auf “toom”

So ganz nebenbei gibt die OBI-Lichtbeilage auch der Konkurrenz noch gepflegt eins auf die Mütze – mit dem reduziertem Preis für einen häufig in Baumärkten angebotenen LED-Außenstrahler:

OBI-LED-Ideen-Steinel

Ja, dieses “XLED Home 1”-Duo von Steinel kennen Sie schon zur Genüge aus diesem Blog. Diese Woche gibt’s das noch bei “toom” für 79,99 (ohne Bewegungsmelder) und 99,99 Euro (mit Sensor). Merken Sie was? Der erste Preis ist identisch, der zweite immerhin 10 Euro über dem neuen OBI-Angebot von 89,99 Euro. Noch’n Unterschied: Während “toom” am Wochenende noch was von 720 Lumen Lichtstrom, einer Leistungsaufnahme von 12 Watt und einem “Energiesparpotenzial von 90%” fabulierte, schreibt OBI völlig korrekt “14,8W, 779 lm” und spart sich fragwürdige Energieverbrauchs-Vergleiche mit Halogenstrahlern.

Bravo! Meines Erachtens hat sich OBI in Sachen “Informationspolitik” seit Dezember 2011 enorm gebessert und lässt die “toom”-Werber ziemlich alt aussehen. Optimal ist das insgesamt allerdings noch nicht – es fehlen zum Beispiel durchweg exakte Farbtemperatur-, Abstrahlwinkel- und Farbtreue-Angaben. Deshalb kriegt OBI diese Woche aus meiner Bewertungsskala für LED-Angebote für die Kombination “LED-Pendelleuchte” und “LED-Außenstrahler mit Bewegungsmelder” auch nur
LED-SternLED-Stern LED-Stern halbzweieinhalb von fünf Sternen.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube