“Elektro Buzzer” summt nicht mehr (Update 28.10.)

Vor gut einem Monat hatte ich über meine etwas beunruhigenden Erfahrungen mit dem Online-Shop “Elektro Buzzer” berichtet: Bestellte und bezahlte Ware wurde lange Zeit nicht geliefert, Anfragen wurden nicht beantwortet und erst nach mehrfachem Nachhaken konnte ich tatsächlich vom Kauf zurücktreten und erhielt auch mein Geld zurück. Allerdings kam die Überweisung nicht von “Elektro Buzzer“, sondern von einem Herrn Stephan Karl Michels; merkwürdig.

Soviel Glück hatte offenbar nicht jeder Kunde. Ein “Robert” schrieb mir heute:

Schau mal auf die Homepage: “Unser Betrieb wurde geschlossen”. Bei weiterer Recherche bin ich auf den Hinweis gestoßen, dass die Fa. offensichtlich insolvent sein soll. Habe über Amazon von dieser Firma eine Satellitenschüssel bekommen, die leider nicht funktioniert. Habe vermutlich 50,– in den Sand gesetzt.

Das tut mir sehr leid. Möglicherweise springt ja der Hersteller oder Generalimporteur der Schüssel als Garantiegeber ein. Meist gibt es bei solchen Betriebspleiten wenig Hoffnung, als Kunde aus der – meist geringen – Insolvenzmasse bedient zu werden. Wahrscheinlicher ist dagegen, dass die ehemaligen Protagonisten der Firma wieder einen neuen Shop unter anderem Namen eröffnen. Meines Wissens war “Elektro Buzzer” in Münster ohnehin nicht das erste Versand-Projekt der Inhaber bzw. Geschäftsführer.

P. S.: Ich konnte übrigens die ursprünglich bei “Elektro Buzzer” bestellten und bezahlten Philips-LED-Lampen inzwischen erheblich günstiger bekommen; nicht über’s Internet, sondern bei einem seit langer Zeit existierenden Händler in der Region. Sein Angebot lag deutlich unter den Offerten aller Online-Shops und eine Insolvenz ist hier auch nicht zu befürchten.

Update 28.10.: Man findet “Elektro Buzzer” auch in dieser Bekanntmachung (pdf-Datei) des Registergerichtes Münster. Danach wurde bereits am 5. August 2010 das Insolvenzverfahren eröffnet: “Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Stephan Michels, Hafenweg 46- 48, 48155 Münster, bestellt”. Der Herr heißt wohl mit vollem Namen Stephan Karl Michels und damit ist auch klar, warum die Rücküberweisung meiner Vorauszahlung von ihm kam und nicht von der GmbH.

Auffallend ist, dass bis zum heutigen Tag noch zahlreiche positive Feedbacks zu “Elektro Buzzer” bei Amazon.de zu lesen sind; nur wenige Kunden haben offenbar was zu meckern. Erstaunlich bei einem Shop, den’s eigentlich nicht mehr gibt. Und bei den “Testberichten” auf “Verbraucherportalen” wie “ciao.de” (die in Wirklichkeit vorwiegend Werbe- und Verkaufsportale sind) bewerten Mitglieder die positiven Berichte über “Elektro Buzzer” (die man eigentlich jetzt alle in die Tonne treten kann) durchweg besser (“sehr hilfreich”) als die kritischen Stimmen.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

3 Gedanken zu „“Elektro Buzzer” summt nicht mehr (Update 28.10.)

  1. Ich bin wegen Elektro-Buzzer ziemlich geschockt. Ich habe von dem eröffneten Insolvenzverfahren nichts gehört. Habe selbst noch am 22.10.2010 eine große Bestellung gesendet, da hatte man mir nur mitgeteilt, dass Zahlung per Paypal nicht funktioniert. Kritikpunkt meinerseits war immer, warum der Firmensitz in Münster ist, während das Lager in Neuenkirchen gute 55km entfernt ist.
    Da ich selbstständig bin in Münster ist in meiner Region ein guter Händler weniger. Der Vorteil war ganz klar der Preis, aber auch für mich der persönliche Kontakt bei Selbstabholung.
    Wirklich schade!

  2. Pingback: Fastvoice-Blog » Blog Archive » LED-Story reloaded: Ledino und HighLumen

  3. Pingback: Fastvoice-Blog » Blog Archive » Fragwürdige LED-Schnäppchen von toom

Kommentare sind geschlossen.