Apple iPad: Preis-Punktlandung/Update 2

Ab 28. Mai gibt es nun endlich das Apple iPad in Deutschland. Und dass es bei uns mindestens 479 Euro kosten wird, das habe ich leider schon im Februar wegen Apples „Äpfel=Birnen“-Preispolitik bemerkenswert genau vorhersagen können. Shame on you, Steve Jobs!

Update 8.5.: Die endgültige Wahrheit scheint noch grausamer zu sein: Nach verschiedenen Quellen, die sich auf eine offizielle Apple-Mitteilung berufen, beginnen die Preise in Deutschland je nach iPad-Version erst bei 514 Euro. Dass darin rund 15 Euro Urheberrechtsabgabe und die Umsatzsteuer enthalten sind, erklärt aber bei Weitem nicht die extreme Differenz zu den US-Verkaufspreisen (umgerechnet ab ca. 392 Euro).

Update 10.5.: Die deutlich sicht- und hörbare Empörung in Deutschland und anderen Teilen Europas über Apples Preispolitik hat über’s Wochenende zweierlei bewirkt: Eine Replik von Steve Jobs und eine kurzfristige „Über-Nacht-Preiskorrektur“ im deutschen Apple-Online-Store. Nun starten die iPad-Preise bei 499 Euro; Vorbestellungen sind ab heute möglich. Hintergrund: Apple hat inzwischen herausgefunden, dass die oben erwähnte deutsche Urheberrechtsabgabe nur Geräte mit mehr als 40 GB Speicherplatz betrifft und somit nicht auf die „kleinen“ iPads aufgeschlagen werden muss.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube