Osram „Duris S 5“: LED-Module für Retrofits, Flächenleuchten, Downlights

Die „Duris“-LED-Modul-Familie von „Osram Opto Semiconductors“ bekommt Zuwachs: „S 5“ heißen die hocheffizienten neuen Komponenten für die stromsparende Beleuchtung von Innenräumen. In drei Varianten und mit verschiedenen Farbtemperaturen sollen sie selbst bei über 100 Grad Celsius Umgebungstemperatur mehr als 35.000 Leuchtstunden Lebensdauer haben.
Osram Duris S 5
Extrem effizientes LED-Package: Die neuen „Duris S 5“-Module bieten über 100 Lumen/Watt Effizienz auf einem quadratischen „Footprint“ mit einer Kantenlänge von drei Millimetern. Unterschiedlich groß sind bei den drei Grund-Varianten nur die gelben Chipflächen innen. (Foto: Osram-PR)

Hersteller von LED-„Retrofit“-Lampen, -Flächenleuchten oder –„Downlights“ bekommen von Osram in den nächsten Wochen neue Komponenten für das Herzstück ihrer Produkte: Sehr kompakte und robuste Module (in der englischen Fachsprache „lamps“ genannt) mit Farbtemperaturen zwischen „warm-weißen“ 2700 und „kalt-weißen“ 6500 Kelvin, die je nach Variante beispielsweise bei 3000 K durchschnittlich 24, 28 oder 97 Lumen Lichtstrom abstrahlen.

Allen „Duris S 5“-Versionen gemeinsam ist der Farbwiedergabeindex von mindestens CRI 80 und die überdurchschnittliche Resistenz gegen Wärme sowie kurzwelliges blaues Licht. Selbst bei kochender Hitze von 105° Celsius sollen sie laut Unternehmensangabe problemlos funktionieren und über 35.000 Stunden leuchten können.

Wenig Platz bedeutet viel Wärme

Das ist vor allem bei „Retrofit“-Spots und -Lampen ein Riesen-Vorteil, weil dort häufig durch kompakte Platzverhältnisse und den Einbau in enge, geschlossene Leuchtengehäuse wenig Luftdurchsatz herrscht. Temperaturen jenseits von 100 Grad am LED-Modul können da durchaus erreicht werden. Vor allem für diese Anwendungen ist hellste „S 5“-Variante mit 97 Lumen bei 150 Milliampère und 3000 K Farbtemperatur gedacht.

Fastvoice-Eigenwerbung neu

Variante 2 ist zwar mit 24 Lumen das dunkelste Modul, aber auch der „Effizienzkönig“ der Baureihe, weil sie bei 65 mA Stromzufuhr 125 Lumen/Watt erreicht (gilt alles für die „warm-weiße“ 3000-Kelvin-Version). Ihr Haupteinsatzgebiet sind Flächenleuchten oder lineare „Retrofit“-Lampen, bei denen keine einzelnen Lichtpunkte sichtbar sein sollen.

Möglich wäre hier auch die Variante 3 als günstigere Alternative. Sie liegt bei 3000 K mit 28 Lumen bei 80 mA und einer Effizienz von 113 lm/W leistungsmäßig zwischen den beiden anderen Varianten und soll kostenoptimierte Designs ermöglichen.

Derzeit laufen laut Osram 10.000-Stunden-Tests für den Lebensdauerstandard „LM-80„. Hier wird unter verschiedenen Bedingungen der Erhalt bzw. die Abnahme des Lichtstroms („Lumen Maintainance“) gemessen. Leuchtmittel, die diese Testes bestehen, können das US-„Energy Star“-Zertifikat bekommen – eine Art „Ritterschlag“ für LED-Produkte.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

4 Gedanken zu „Osram „Duris S 5“: LED-Module für Retrofits, Flächenleuchten, Downlights

  1. Ist schon bekannt, wann es Datenblätter gibt und die Bauteile am Markt zur Verfügung stehen?
    Im Vergleich zwischen den Osram-Angaben und dem ca. ein Jahr alten Seoul Datenblatt 5630 fällt neben dem ca. 7% gestiegenen Wirkungsgrad vor allem die 20° höhere Arbeitstemperatur ins Auge. 20° sind schon eine Menge und können einige Designs vereinfachen. Ein interessanter Weg für Retrofits. Beim Übergang von Glühbirnen auf LEDs kommt es vorerst nicht auf jedes Watt an – eher auf die Größe. Und da die Erhöhung der Effizienz nicht so schnell vonstatten geht, kommt man erst mal mit höherer Auslastung und höheren Betriebstemperaturen weiter.

    • Von Osram bekam ich auf Nachfrage bisher nur diese Info:
      „Aufgrund technischer Probleme konnte das neue Datenblatt bisher leider noch nicht hochgeladen werden.“

      Mal sehen, vielleicht meldet sich ja hier noch jemand und kann mehr dazu schreiben.

  2. Hallo Jürgen, Herr Messer,

    leider haben wir noch immer einen Datenstau beim Hochladen von Dokumenten in unseren Produktkatalog. Das sollte nach Aussage der Kollegen aber ab Donnerstag/Freitag behoben sein. Muster für die Duris S 5 gibt es ab Mai bei unseren Distributoren (zum Beispiel RS Components, EBV), die entsprechenden Informationen werden momentan in die Systeme unserer Partner eingepflegt. Für größere Mengen kann ich auch gerne den Kontakt zu einem Ansprechpartner aus unserem Vertrieb herstellen.

    Viele Grüße
    Janick Ihringer

Kommentare sind geschlossen.