Très charmante, Madame Alexa!

Wenn ich nach einem langen Tag noch was zum Lachen haben will, gehe ich hin und wieder auf die Alexa-Rank-Seite für meinen Blog. Heute gab’s dort neben den üblichen lustigen Statistiken (zum Beispiel: „fastvoice.net is visited more frequently by users who are in the age range 25-34, are graduate school educated and browse this site from work.“) noch einen sagenhaften Coup: Fastvoice.net ist laut dem zu Amazon gehörenden Traffic-Zähler in Frankreich höher platziert als in Deutschland!
Alexa Traffic-Rank

Quelle surprise! Wie kann es sein, dass ein deutschsprachiges Blog bei den gallischen Nachbarn offenbar beliebter ist als in der preußischen Heimat? Haben meine Kollegen von Arte in Strasbourg zu Hunderten bei mir ‚reingeklickt? Hat sich die gesamte Wikio-Zentrale in Paris über meine Geschichten zu ihrem News- und Blog-Portal amüsiert? Mögen vor allem Franzosen meine Beiträge, weil sie die seltsamen Texte ohnehin nicht verstehen und deshalb ungestört die scharfen Bilder anschauen können? Ist das in Wirklichkeit gar kein Deutsch, was ich da schreibe?

Oder liegt es ganz einfach daran, dass Alexa systembedingt nur ziemlichen Unsinn liefern kann – vor allem bei solchen Mini-Webseiten wie meiner? Pardon, mes amis, aber genau das tut es, wie Ihnen auch diese erratische Alexa-Grafik der vergangenen zwei Jahren für die Verweildauer pro Blog-Besuch beweist:
Zeit-Grafik

Alles klar? Noch mehr Quatsch mit Soße kriegen Sie höchstens von Horst Lichter.

P. S.: Bei Alexa ändert sich der Quatsch allerdings täglich – die oben genannten „Ranks“ sind inzwischen schon wieder veraltet.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

2 Gedanken zu „Très charmante, Madame Alexa!

  1. So genau habe ich mich noch nicht mit Alexa beschäftigt, aber dort werden ja nur die Daten von denjenigen ausgewertet, die auch die Alexa-Toolbar installiert haben. So wird wohl nur bei viel Traffic eine mehr oder weniger genaue Statistik erstellt werden.

  2. Korrekt, und diese „Toolbar“ ist vor allem im englischsprachigen Raum verbreitet. Für den Rest der Welt heißt das, dass es allenfalls bei den Top-100.000-Sites (weltweit) relativ geringe Statistik-Schwankungen gibt und dadurch zumindest eine Annäherung an die Realität erzielt werden kann.
    Wie oben geschrieben, kann andererseits bei Mini-Webseiten wegen der zu geringen statistischen Fallzahlen nichts Repräsentatives herauskommen: Aktuell wird fastvoice.net nun in Frankreich auf Rang 84.813 gelistet und Alexa behauptet, satte 57% aller Zugriffe auf meinem Blog kämen von dort. Wer’s glaubt…

Kommentare sind geschlossen.