Hallo OBI! Licht aus – Womm! Spot an – Buuuh!

Bis vor rund drei Jahrzehnten hat uns das ZDF regelmäßig mit der Musiksendung “disco” beglückt, in der Moderator Ilja Richter sein Publikum meist mit “Hallo Freunde!” begrüßte und ihm dann aus dem Studio “Hallo Ilja!” entgegen schallte. Fester Bestandteil der Sendung war auch die zeremonielle Präsentation eines Gewinners/einer Gewinnerin des “disco-Quiz”-Hauptpreises. Ilja ruft: “Licht aus!” Publikum brüllt: “Womm!” Das Studiolicht verlischt. Ilja ruft: “Spot an” Publikum brüllt: “Jaaa!” Und dann wurde der oder die Glückliche von einem Studiostrahler hell erleuchtet.

Was für ein Glück, dass diese Scheinwerfer damals keine LED-Spots aus dem aktuellen OBI-Prospekt waren, sonst wären die Quiz-Gewinner im Dunkeln geblieben. Aber schauen Sie selbst:

OBI-Spot
Ausschnitt aus der OBI-Werbebeilage 2300/11, gültig bis Heiligabend.

Na, kommen Ihnen die Dinger bekannt vor? Haben Sie die eventuell sogar schon bei mir im Blog gesehen? Richtig! Genau die gleichen Spots gab’s nämlich bei OBI bereits im November als “Sonderangebote” zu den selben Preisen. Auch die damals von mir heftig kritisierte lückenhafte Beschreibung wurde für den aktuellen Prospekt nicht geändert. Deshalb hier noch mal die von mir recherchierten Lichtstromwerte dieser drei Funzeln (von oben nach unten): 36, 72 und 129 Lumen. Die hellste ist somit höchstens ein würdiger Ersatz für einen 10- oder 15-Watt-Halogenstrahler, die beiden anderen sind noch erheblich dunkler.

Die Abstrahlwinkel werden vom Hersteller “16east” (wieder in der Reihenfolge von oben nach unten) mit 30, 45 und 60 Grad  angegeben; die Farbtemperaturen liegen zwischen 3000 und 3200 Kelvin – sie sind also “kühler” als herkömmliche Glühfaden- oder Halogenleuchten. Wenn wir die beiden Dunkelmänner mal gnädig vergessen (diese Spots haben nur Spott verdient), können Sie problemlos und in kürzester Zeit in verschiedenen Online-Shops hellere und/oder energieeffizientere LED-Strahler finden, deren reguläre Preise auf dem Niveau des 8,99-Euro-OBI-“Sonderangebots” oder gar deutlich darunter liegen.

Wie schon im November bekommt OBI auf meiner imaginären Skala von 0 bis 5 Sternen für LED-Angebote und deren Beschreibung erneut nur einen mageren Stern. Und wenn das nächstes Jahr so weiter geht, weil die Prospektbastler der Baumärkte dieses Blog nicht lesen oder mich absichtlich ärgern wollen, dann mache ich auch bei diesem Stern das Licht aus. Womm!

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

5 Gedanken zu „Hallo OBI! Licht aus – Womm! Spot an – Buuuh!

  1. ich erinnere mich noch an die “disco” zeit:-)
    vor allem das intro war geil.
    stimmt…mit dem led kram komm ich auch nicht so richtig klar.sicher, sehr sparsam, aber es fehlt echt an aufklärung, was eigentlich draufstehen muss damit man mit den dingern die gleiche helligkeit hat wie man sie von herkömmlichen leuchtnitteln kennt.
    erinnert mich etwas an die konfusität bei einführung von e10 🙂

  2. Pingback: Fastvoice-Blog » Blog Archive » OBI holt mal wieder die alten LED-Funzeln ‘raus

  3. Nie wieder OBI LEDs ich habe mir eine LED Leiste gekauft – die war nach 2 Wochen schon kaputt. Dann habe ich eine Deckenlampe gekauft mit 3 LED Strahlern wie der auf dem Photo oben links . nach ca. 2 Monaten ging etwa die Hälfte aller LEDs aus und ein Strahler fiel ganz aus – da war sogar ein Riss im Glas… dummerweise habe ich nie die Belege aufgehoben… also 50 Euro verloren… nie wieder OBI

  4. @Andreas:
    Ware mit geringer Qualität gibt es auch anderswo. Es kommt halt darauf an, zuverlässige Produkte auszuwählen. EIn Kriterium ist der tatsächliche Hersteller der Produkte – bei Osram und Philips sind drei bis fünf Jahre Garantie auf die Produkte gegeben.
    Die LED-Massengräber mit einzelnen 4/5mm LEDs waren vor zehn Jahren aktuell. Heute sind es LEDs in SMD-Bauweise mit hoher Effizienz und Farbwiedergabe.

Kommentare sind geschlossen.