LEDON-„Color Rings“: Optik-Tuning für schwarze LED-Spots

Einfach eine andere Hülle drüber – was bei Smartphones schon lange geht, gibt’s jetzt auch für die LED-Spots von LEDON: Neue „Color Rings“ krönen die ursprünglich schwarzen Lampenköpfe wahlweise weiß oder chromfarben.

LEDON-Color-Kombi
Zwei dünne Metallkränze gibt’s neuerdings oben drauf in der Verpackung des 5 Watt starken, dimmbaren GU10-LED-Spots von LEDON (oben) – einzeln in Folien verpackt (Bild unten links, Fotos: W. Messer)

LEDON-Color-Packung3Als Anfang 2013 die neu gestalteten LEDON-Spots mit dem schwarz-weißen Wellen-Design auf den Markt kamen, war ich doch ziemlich erstaunt und schrieb:

„… die meisten der mir bekannten Strahlerleisten und Leuchtengehäuse sind silber- bzw. chromfarben und vertragen sich optisch ganz gut mit weißen oder silbernen Spots. Mit schwarzen Köpfen ändert sich aber das Erscheinungsbild eines solchen Strahlers wesentlich.“

LEDON berichtete mir damals von einer größeren Nachfrage für eine dunkle Spot-Lösung als für eine erneut weiße Variante. Da hatte ich so meine Zweifel. Und nun – über eineinhalb Jahre später – bessern die Österreicher doch ein wenig nach: Künftig gibt es als Gratis-Beigabe für alle Spots zwei „Color Rings“, die einfach auf den Lampenkopf gesteckt werden, dort dank Klemmzungen ziemlich stabil sitzen und ihn so in „weiß“ oder „chromglänzend“ verwandeln. Das Licht wird dadurch nicht beeinflusst. Die Ringe lassen sich nach der Montage beliebig wieder entfernen bzw. auswechseln; dazu kann der Spot normalerweise sogar in der Leuchtenfassung bleiben.

Auch am Spot gab’s eine kleine Änderung

LEDON-Color-DetailDass vorerst nur der dimmbare 5-Watt-GU10-Strahler für knapp 11 Euro (UVP) serienmäßig mit „Color Rings“ kommt und nicht sofort alle Varianten, liegt an einem Detail, das nicht auf Anhieb auffällt: Der außen umlaufende, unterbrochene Kranz am oberen Ende ist laut LEDON-Auskunft bei der aktuellen Spot-Version einen Millimeter dünner, damit die Lampe auch mit aufgestecktem Farbring noch in alle Leuchtengehäuse passt (Bild rechts). Die Außenmaße blieben mit 50 mm Maximaldurchmesser und 56 mm Gesamtlänge gleich.

LEDON-Color-Packung1
Ob „Color Rings“ dabei sind, sehen Sie schon an der Spot-Verpackung – links eine ältere ohne, rechts die neue mit den Metallringen drin, dem entsprechendem Aufdruck und einem „Krönchen“-Symbol.

Ledon-Color-Packung2

Kleine Ringe – große Wirkung: Der Unterschied zwischen schwarzem und chromfarbenem Lampenkopf macht sich in den gebürsteten Aluminium-Zwillingsleuchten meines Tonstudios drastisch bemerkbar:

LEDON-Color-schwarz-chrom

In diesem optischen Kontext finde ich die chromglänzende Variante rechts viel schöner – Sie auch? Oder wie wär’s mit einem weißen „Color Ring“ für den Einsatz in einem schwenkbaren Edelstahl-Einbaurahmen in einer weißen Decke (links aus-, rechts eingeschaltet)?
LEDON-Color-Ring-weiss-aus-an
Können Sie nun alles selbst ausprobieren. Denn mit ein wenig Nachdruck passen diese Farbringe auch auf Ihre bisherigen, schwarz-weißen LEDON-MR16-Spots mit dem etwas dickeren Kranz oben – ich hab’s erfolgreich ausprobiert. Zwar bietet LEDON derzeit offiziell keine „Color Ring“-Nachrüstsätze an, aber Fragen kostet bekanntlich (fast) nichts und steter Tropfen höhlt den Stein. 😉

So nebenbei wurden die LEDON-Strahler in diesem Spätsommer übrigens nicht teurer, sondern im unternehmenseigenen Online-Shop durchweg knapp 5 Euro billiger als vorher. Damit reagierten die Mittelständler aus Vorarlberg auf den ungebremsten Preisrutsch am LED-Markt. Nach und nach sollen nun alle Spots modifiziert und mit „Color Rings“ geliefert werden. Wer jetzt oder künftig neue LED-Strahler kauft, bekommt also mehr Farben für weniger Geld.

(Offenlegung: LEDON ist derzeit einer meiner Werbekunden und hat mir den Spot mitsamt „Color Rings“ auf meine Bitte hin gratis zugeschickt. Weitere Gegenleistungen für die Veröffentlichung dieses Beitrags gibt es nicht.)

Mehr zum Thema:

Neue LEDON-LED-Spots: Back in black

Im Test: Neue LED-Spots von LEDON – von sehr klein bis sehr hell

Im Test: Die erste integrierte LED-Leuchte von LEDON

Im Test: Der erste LED-Spot von LEDON zum Schrauben

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube