48 Watt Grundlast zu verscherbeln

Seltsame Dinge sammeln sich an, wenn man mit viel Zeit und Aufwand private Praxis-Grundlagenforschung in Sachen „dimmbare LED-Lampen“ betreibt. So liegen bei mir jetzt acht Grundlast-Widerstände à 6 Watt bzw. 8,2 kOhm herum, die ich versuchsweise parallel zu einem 220-Volt-Dimmer-Stromkreis geschaltet hatte, um eine flackerfreie Beleuchtung zu erhalten.
Merten Grundlast
Verkauft werden die Dinger im Handel als Sets mit jeweils vier Widerständen für rund 22,70 Euro plus Versandkosten. Wer mir zuerst eine Mail schickt, kriegt beide Sets (also acht Widerstände) für insgesamt 20 Euro plus Versand.

In meinem Anwendungsfall hat sich nämlich herausgestellt, dass ich diese Grundlast nicht mehr brauche. Stattdessen habe ich in meinem 14-Lampen-Stromkreis den vorhandenen Phasenanschnittdimmer mit rund 40 Watt Mindestlast auf gut Glück durch einen Phasenabschnittdimmer mit Mindestnennwert 20 Watt ersetzt. Damit war erfreulicherweise schon ein recht ordentliches und weitgehend flackerfreies Dimmen möglich; allerdings leuchteten die LEDs auf niedrigster Stufe noch etwas zu hell. Das versuchsweise parallele Anklemmen der in Serie geschalteten 66-kOhm-Grundlast-Armada verbesserte das erstaunlicherweise nicht.

Das beste Ergebnis erzielte ich dagegen mit dem schon vorher mal ausprobierten Trick, eine der 14 dimmbaren LED-Lampen durch einen herkömmlichen 35-Watt-Halogenstrahler zu ersetzen. Damit ist nun endlich ein absolut flackerfreies Dimmen zwischen „strahlend hell“ und „Funzel“ möglich.

Gedimmte LED-Strahler
Zwei dimmbare GU10-LED-Strahler im Zwillings-Downlight auf dunkelster Stufe.

Der zusätzliche Stromverbrauch durch den Halogenstrahler ist zu verschmerzen, da die Lampen ohnehin selten auf hellster Stufe laufen und die Energiebilanz gegenüber den früher verwendeten 50-Watt-Halos (bei Volllast) immer noch so aussieht:

13×4+35 = 87 Watt gegen 14×50 = 700 Watt

Die fast 88 Prozent Einsparung gelten natürlich auch bei kleineren Dimmerstufen und wären noch größer, wenn ich statt des Halo-Strahlers die Grundlast-Widerstände hätte verwenden können. Deren Ohmsche Last führt nämlich nicht zu nennenswertem Mehrverbrauch; sie werden im Gegensatz zum Strahler auch nur handwarm (leuchten tun sie natürlich auch nicht, logo).

Vielleicht haben Sie ja einen Dimmer-Stromkreis mit weniger Lampen als ich, bei denen Sie wirklich alle Stromfresser durch dimmbare LEDs ersetzen wollen, ohne sich mit ihrem alten Dimmer Flackerprobleme einzuhandeln. Dann wären die Grundlast-Widerstände wohl genau das Richtige für Sie – vorausgesetzt, Sie können diese jeweils rund neun Zentimeter langen Dinger irgendwo verstecken.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Ein Gedanke zu „48 Watt Grundlast zu verscherbeln

  1. Pingback: Fastvoice-Blog » Blog Archive » LED-Lampen und Dimmer: Der kleine Unterschied

Kommentare sind geschlossen.