Es wächst und gedeiht …

… mehr oder weniger schnell: Ziemlich flott gingen die Zugriffs- und Besucherzahlen der fastvoice-Seiten seit dem Start dieses Blogs im Juni 2009 nach oben – in der Jahresbilanz wurden über 300.000 Hits und rund 45.000 Besucher gezählt. Wenn man Alexa glauben darf, wurden mit diesem Traffic sogar die offiziellen Internetpräsenzen meiner Heimatgemeinden Bühlertal und Sinzheim weit überflügelt. Schön, dass offenbar hier fleißig mitgelesen wird – dankeschön!

Eher unscheinbar sind dagegen die Fortschritte bei der Entstehung des neuen Fastvoice-Studios, obwohl jeden Tag (inklusive Wochenenden und Feiertage) fleißig daran gewerkelt wird. Wenn aber ein komplettes Stockwerk inklusive Dach entkernt und neu aufgebaut wird, wenn fast alle Leitungen neu verlegt, aus vorher dreieinhalb Zimmer nur noch zwei und statt einem Dachfenster deren vier eingebaut werden – dann steckt der Teufel nicht nur en gros, sondern auch en detail.

Baustelle
Das soll das neue Fastvoice-Studio werden – mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

Allein für den neuen, offenen Bereich müssen noch jeweils rund 60 Quadratmeter Akustik-Paneelen und Teppichboden verbaut werden, dazu wurden bereits rund 100 Meter Strom-, Audio- und Datenkabel (meist unsichtbar) im Boden oder am Gebälk verlegt, ein kompletter Kamin, mehrere Wände und Türen sind verschwunden, andere Wände wurden frisch verschalt und vergipst und Balken mehrfach lackiert.

An diversen Stellen im Haus lagert dazu noch jede Menge Material und technisches Gerät, das in den nächsten Wochen eingebaut, aufgestellt und angeschlossen werden muss. Weitere Groß- und Kleinteile sind zwar bestellt, aber noch nicht geliefert. So richtig sichtbare Fortschritte scheint es ohnehin bisher nicht zu geben; die grundlegenden und zeitraubenden Vorarbeiten sind dafür einfach zu unspektakulär und finden häufig im Verborgenen statt (gilt wohl für jeden Hausbau, jede Unternehmensgründung und Partnerschaftsanbahnung).

Und selbstverständlich benötigt das ganze Projekt viel mehr Zeit und Aufwand als geplant – auch diese Erkenntnis dürfte für Hausbauer, Unternehmer und Verliebte nicht wirklich neu sein. Da muss eben die Aussicht auf den irgendwann erfolgreichen Abschluss und die Faszination des neu erblühten Pflänzchens über die bis dahin mühevolle Zeit hinwegtrösten.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

2 Gedanken zu „Es wächst und gedeiht …

  1. Pingback: Fastvoice-Blog » Blog Archive » So langsam wird’s

  2. Pingback: Fastvoice-Blog » Blog Archive » Frühlingserwachen

Kommentare sind geschlossen.