Die Runde der letzten Vier

Kleine Erinnerung, falls es wegen des südafrikanischen Wintermärchens etwas in Vergessenheit geraten sein sollte: Es gibt in den zwei Fußball-losen Tagen zwischen Achtel- und Viertelfinale (mit teilweise ganz schlimmen Entzugserscheinungen) schon morgen ein äußerst spannendes Turnier in Berlin. Vier Kandidaten stellen sich der Wahl zum Bundespräsidenten, zwei scheiden beim Halbfinale aus und die beiden Favoriten Christian Wulff und Joachim Gauck könnten dann für ein nervenzerreißendes Finale sorgen.

Heute.de hat mal die möglichen Szenarien für diesen Mittwoch beschrieben; ich persönlich halte die „Variante Endspiel“ für wahrscheinlich, wäre aber mit „der Coup“ am glücklichsten. Dann nämlich würde sich die von mir bereits Anfang des Monats gestellte „Bundestrainer-Frage“ aufdrängen und das Sommerloch (das wegen der Fußball-WM ohnehin schon kaum stattfindet) komplett ausfallen.

Leider ebenfalls möglich ist bei den herrschenden Mehrheitsverhältnissen die Variante „die Ordentliche„, bei der Wulff schon im ersten Wahlgang erfolgreich ist. Das würde auch zur derzeit grassierenden Bürgerverdrossenheit von Politikern passen, die sich den Staat als Beute genommen haben, denen Macht und Pfründe wichtiger sind als das Volk, das sie ordentlich regieren sollen, und dessen Wille ihnen sichtlich am Allerwertesten vorbei geht.

Diesen Beitrag drucken

Beitrag teilen:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailFacebooktwittergoogle_pluslinkedinmail
Folge mir bei ...
twittergoogle_plusyoutubetwittergoogle_plusyoutube

Ein Gedanke zu „Die Runde der letzten Vier

  1. Pingback: Fastvoice-Blog » Blog Archive » “Schreckschuss”: 600:499

Kommentare sind geschlossen.