Im Test: LightMe-„Varilux 3-in-1“ – die LED-„Birne“ mit versteckten Talenten

by Wolfgang Messer | 26.9.2015 00:14

Wenn Sie schon immer mal eine E27-LED-Lampe haben wollten, der Sie je nach Bedarf drei Lichtfarben entlocken können – ohne Smartphone und App, mit einem ganz normalen Wandschalter: Die „Varilux 3-in-1“ von LightMe für knapp 20 Euro wäre eine gute Wahl, wie mein Test und die Labormessungen zeigen.

LightMe-3in1-ww-kw-nw-neu
Die Schaltstufen der „Varilux 3-in-1“: Warmweiß, Tageslicht-weiß und Neutralweiß. Wenn die Lampe mindestens fünf Sekunden lang in einer Lichtfarbe leuchtet, wird diese Einstellung für den nächsten Neustart gespeichert. (Fotos: W. Messer)

Flexibel steuerbare LED-Leuchtmittel[1] werden immer beliebter. Es gibt sie als Teile eines komplexen Lichtsteuerungssystems[2], als App-gesteuerte „Insellösungen“[3], mit relativ schlichten Infrarot- bzw. Funkfernbedienungen[4] und – noch simpler: Mit integrierter Elektronik, die durch einfache Wanddimmer[5]– oder serielle Schaltbefehle[6] Helligkeit[7] und/oder Lichtfarbe[8] regeln kann. LightMe-3in1-ausDas hat für den Anwender den unschätzbaren Vorteil, dass die vorhandene Elektroinstallation unangetastet bleibt und keine zusätzlichen Steuergeräte oder „Gateways“[9] nötig sind.

Smartphones und Pads dürfen Pause machen; selbst Kinder und Senioren werden von der Bedienung nicht überfordert. Auch an die dürfte die Megaman-Mutterfirma IDV GmbH in Langenselbold gedacht haben, als sie die rund 20 Euro[10] teure, in der Volksrepublik China produzierte „Varilux 3-in-1“-Lampe neu ins Sortiment[11] ihrer günstigen Consumer-Marke „LightMe“[12] aufnahm.

Auf den ersten Blick sieht sie so harmlos aus wie viele gewöhnliche E27-LED-Retrofits[13] – keine Spur von „High-Tech“ (Bild rechts): Silberfarbener Schraubsockel, lichtweißes, glattes Aluguss-Gehäuse ohne Kühlrippen oder -öffnungen, matte Plastikhaube – fertig. 105 Gramm wiegt die maximal 6 cm breite und knapp 12 cm lange „Birne“, die mindestens so hell leuchten kann wie eine traditionelle 60-Watt-Glühlampe.

Beim ersten Einschalten wird’s „Warmweiß“

Wirklich korrekt ist dieser Vergleich aber nur zum Teil, weil er allenfalls für ein Drittel der Möglichkeiten dieses „Varilux“-Modells steht. Laut Packungs- und Lampenaufdruck LightMe-3in1-Aufdruck(Detailbild links) soll sie nämlich eine Spanne von 750 bis 960 Lumen Lichtstrom[14] abdecken – je nach Einstellung der Farbtemperatur[15].

Die geringste Helligkeit erzeugt sie nach dem ersten Einschalten. Dann leuchtet sie „warmweiß“ mit rund 2700 Kelvin. Wenn Sie innerhalb weniger als fünf Sekunden nochmal aus- und einschalten, wechselt sie sofort auf „Tageslicht-“ oder „Kaltweiß“ mit deutlich mehr Power. Die Wiederholung dieser Prozedur liefert eine Synthese aus beiden LED-Typen: „Neutralweiß“, ca. 4000 Kelvin.

Die Lampe merkt sich die letzte Lichtfarbe

Eine Memory-Funktion sorgt dafür, dass die zuletzt gewählte Lichtfarbe nach mehr als fünf Sekunden Betrieb gespeichert wird – sogar bei zwischenzeitlichem Stromausfall oder wenn Sie die Lampe aus der Fassung drehen. Beim nächsten Einschalten leuchtet die „Varilux“ genau so wie zuvor. So können Sie auch eine ganze Batterie dieser Lampen mit einem einzigen Wandschalter synchron steuern und im ganzen Raum die gleiche Lichtfarbe erzeugen. Mischungen jeder Art sind natürlich ebenfalls möglich, wenn Sie beispielsweise in einer (Arbeits-) Ecke „kälteres“ Licht brauchen als in den anderen.

„Timelag“[16]-, Hitze- oder Geräuschprobleme müssen Sie dabei nicht befürchten: In meiner offenen, hängenden Testfassung startete die Lampe mit maximal 0,5 Sekunden Verzögerung, wurde nach zwei Stunden an der heißesten Stelle[17] nahe des Sockels maximal 69 Grad warm (bei „Neutralweiß“, unten an der Haube blieb’s bei rund 25°) und verursachte nur ein leises Surren[18], das bei stiller Umgebung in höchstens 5 cm Distanz hörbar war.

Etwas mehr Watt als angegeben

Die Leistungsaufnahme blieb laut meinem Amateur-Messgerät bei allen Lichtfarben in einer Spanne zwischen 10,3 und 11 Watt mit einem elektrischen Leistungsfaktor[19] von 0,54. Das Profi-Labor meines Kooperationspartners „David Communication“[20] ermittelte Werte von 10,46 bis 11,54 bei Faktor 0,55 bzw. 0,56. Die Mess-Abweichungen sind also minimal, liegen aber alle über dem Nennwert von glatten 10 Watt (siehe Packungsdaten und EU-Ökolabel[21] unten).

LightMe-3in1-Daten-Label

Ist die „Varilux“ deshalb wirklich weniger effizient[22] als beworben und die zweitbeste Effizienzklasse A+ falsch? Nein. Denn der in der Ulbricht-Kugel[23] gesammelte Lichtstrom war ebenfalls bei allen drei Einstellungen höher als von „LightMe“ versprochen: 825 Lumen bei „Warmweiß“ und 2715 Kelvin (pdf-Download des Messprotokolls[24]), gut 970 lm bei „Kaltweiß“ (pdf-Download[25]) und 6322 K sowie rund 982 lm bei „Neutralweiß“ und 4041 K (pdf-Download[26]).

Eine Farbtemperatur ist meine klare Favoritin

Vor allem Letzteres wird Ihnen in der Praxis mindestens so hell erscheinen wie eine 75-Watt-Glühlampe und war außerdem wegen eines anderen Aspekts meine persönliche Lieblings-Einstellung: Lichtfarbe und Farbtreue[27] schienen mir hier am gelungensten zu sein. Schauen Sie mal auf die Standard-Referenzbilder mit dem tiefblauen und dem sattroten Modell-Motorrad auf weißem Untergrund (Weißabgleich „Tageslicht“, ohne Nachbearbeitung, für größere Darstellung anklicken[28]):

LightMe-3in1-Farbtreue-ww-nw-kw[29]

Tatsächlich wollte die Lampe auch im Labor in einer ganz anderen Liga spielen, wenn sie „Neutralweiß“ leuchten durfte: Statt mit dem nominellen Farbwiedergabeindex Ra >80 irgendwo im unteren LED-Mittelfeld zu versauern, trumpfte sie mit Ra 87 auf und legte bei den Zusatz-Messfarben[30] „Hautfarbe Rosa“ (R13 = 92,3) und „Gelb gesättigt“ (R = 93,1) Top-Werte hin. Sogar die problematischste LED-Herausforderung „Rot gesättigt“ (R9 = 32,1) meisterte die „Varilux 3-in-1“ mit Bravour.

Diese Performance ließ die beiden anderen Einstellungen etwas blass aussehen: Ra 82,5 und R9 = 9,9 bei „Warmweiß“; Ra 82,9 und R9 = 7,0 bei „Kaltweiß“. Innerhalb des Trios der Spektraldiagramme[31] – mit der Strahlungsenergie in Milliwatt pro Nanometer Wellenlänge – macht „Neutralweiß“ folgerichtig auch den ausgeglichensten Eindruck:

LightMe-3in1-Spektraldiagramme

Feldwinkel ist nicht gleich Halbwertswinkel

Keinen merklichen Unterschied zwischen den drei Einstellmöglichkeiten gibt’s in Sachen Abstrahlwinkel. Der wird von „LightMe“ auf der Packung sehr neckisch mit „Field Angle 300°“ angegeben (siehe Ausschnitt weiter oben). Dieser Feldwinkel hat aber wenig mit dem bekannten Halbwertswinkel[32] zu tun, sondern bezeichnet den Raumwinkel, innerhalb dessen nur mindestens 10 (statt 50) Prozent der maximalen Lichtstärke[33] gemessen werden. Mein „neutralweißes“ Leuchtbild zeigt, wie das einzuschätzen ist:

LightMe-3in1-Leuchtbild-nw

LightMe-3in1-FlickerHier wird’s nach oben und zu den Seiten hin deutlich heller als nach unten in Richtung Sockel – ein perfekter Rundstrahler sieht anders aus. Der vom Labor gemessene Halbwertswinkel von ca. 175 Grad bestätigt diese Beobachtung (pdf-Download des Diagramms[34]).

Ebenfalls egal ist die Farbtemperatur für die Beurteilung der Lichtstabilität. Im Kamera-Display war bei keiner Einstellung ein Flimmern[35] zu beobachten. Die „Flicker Tester“-App[36] von „Viso Systems“ attestierte bei einer Bezugsfrequenz von 100 Hertz einen 0,0-Index und nur 4% Flimmer-Rate. Viel besser geht’s nicht.

Anständig ist auch die Nennlebensdauer[37] von mindestens 20.000 Leuchtstunden und über 40.000 Schaltzyklen, die Sie übrigens nicht nur auf der Verpackung lesen können, sondern auch auf einem ausführlichen DIN-A4-Beilageblatt. Dort passierte allerdings ein kleiner Zahlendreher bei der Lichtstrom[38]-Angabe: „570 – 960 lm“ sind ein unfreiwilliges Understatement, das von der Realität deutlich übertroffen wird.

Mein Testurteil:

LightMe-3in1-Pack-vornNatürlich bietet die „Varilux 3-in-1“[39] (UVP 19,95 €) mit ihrer Drei-Stufen-Steuerung nicht ganz den Regelkomfort des „4-in-1“-Modells[40] von „LightMe“ oder teurer „Connected Lighting“-Systeme[41]: Keine Dimmbarkeit, keine stufenlose Farbtemperatur-Einstellung, keine mobile Fernbedienung, nicht programmierbar. Leicht irreführend ist zudem die Packungsangabe „300°“ für den Abstrahlwinkel. Das sugeriert eine fast perfekte Rundstrahl-Charakteristik, die diese E27-Lampe nicht hat.

Dafür ist sie sehr hell – sogar heller als angegeben, so gut wie geräuschlos und flimmerfrei, teilweise erstaunlich farbtreu und mit einem ganz normalen Wandschalter zu bedienen. Die versprochenen drei Farbtemperaturen werden weitestgehend eingehalten; unangenehme Farbstiche sind mir nicht aufgefallen. Das Stromsparpotenzial[42] gegenüber traditionellen Glühlampen liegt trotz der bis zu 11,5 Watt gemessenen Leistungsaufnahme bei 80 bis 85%. Laut meiner strengen LED-Bewertungsskala[43] ist diese „Varilux“ eine ganz klare Kandidatin für
drei Sterne.

(Offenlegung: Die Lampe wurde mir von der IDV GmbH gratis zur Verfügung gestellt und bleibt zum Dauer-Praxistest bei mir.)

Mehr zum Thema:

Im Test: „Varilux“-E27-LED-Lampe von „LightMe“ mit Fernsteuerung[44]

Im Test: Sebson-„GU10 3Color“-Strahler – drei Lichtfarben mit einem Schalter[45]

Im Test: Sigalux-„Double Click“-Lampe – darf’s ein bisschen mehr sein?[46]

Im Test: LEDON-E27-„Double-Click“ mit über 1000 Lumen und Ra >90[47]

Hits: 2818

Beitrag teilen:
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Folge mir bei ...
twitteryoutubetwitteryoutube
Links/Quellen:
  1. Flexibel steuerbare LED-Leuchtmittel: http://fastvoice.net/2015/03/23/led-trends-bei-der-eltefa-flexible-lichtsteuerung-hoehere-effizienz/
  2. komplexen Lichtsteuerungssystems: http://fastvoice.net/2015/07/04/im-test-was-bei-philips-hue-spass-macht-und-was-nicht-so/
  3. App-gesteuerte „Insellösungen“: http://fastvoice.net/2015/03/12/im-test-ingenium-blu-led-spot-von-megaman-dimmen-ohne-dimmer/
  4. Funkfernbedienungen: http://fastvoice.net/2015/03/18/im-test-varilux-e27-led-lampe-von-lightme-mit-fernsteuerung/
  5. Wanddimmer: http://fastvoice.net/2015/03/13/doppeltest-megaman-mellotone-und-dim-to-warm-led-strahler/
  6. Schaltbefehle: http://fastvoice.net/2015/08/02/im-test-sebson-gu10-3color-strahler-drei-lichtfarben-mit-einem-schalter/
  7. Helligkeit: http://fastvoice.net/2015/07/30/im-test-ledon-e27-double-click-mit-ueber-1000-lumen-und-ra-90/
  8. Lichtfarbe: http://fastvoice.net/2015/07/16/im-test-sigalux-double-click-lampe-darfs-ein-bisschen-mehr-sein/
  9. Steuergeräte oder „Gateways“: http://fastvoice.net/2015/06/18/smart-home-smart-lighting-warum-der-durchbruch-auf-sich-warten-laesst/
  10. rund 20 Euro: http://www.elv.de/lightme-varilux-cct-10-w-led-lampe-mit-farbtemperatureinstellung-e27.html
  11. neu ins Sortiment: http://lightme.eu/downloads/lightme-produktneuheiten-2015-16low.pdf
  12. „LightMe“: http://www.lightme.eu/ueber-uns/index.html
  13. LED-Retrofits: http://fastvoice.net/2014/01/07/was-genau-sind-led-retrofits/
  14. Lumen Lichtstrom: http://fastvoice.net/2013/02/23/die-lumen-falle-wie-lichtstrom-werte-hinters-licht-fuhren/
  15. Farbtemperatur: http://fastvoice.net/2012/06/06/led-licht-der-schein-kann-trugen/
  16. „Timelag“: https://de.wikipedia.org/wiki/Lag
  17. heißesten Stelle: http://fastvoice.net/2012/08/11/hier-wirds-heis-der-tc-punkt-von-led-lampen/
  18. Surren: http://fastvoice.net/2013/03/05/surrende-led-lampen-der-zufall-spielt-mit/
  19. elektrischen Leistungsfaktor: http://fastvoice.net/2014/01/02/wie-led-lampen-das-stromnetz-belasten/
  20. „David Communication“: http://led-lichtmesstechnik.de/
  21. EU-Ökolabel: http://fastvoice.net/2012/10/17/neues-eu-energie-label-auch-fur-led-beleuchtung/
  22. effizient: http://fastvoice.net/2013/01/28/wie-effizient-ist-led-beleuchtung/
  23. Ulbricht-Kugel: http://de.wikipedia.org/wiki/Ulbricht-Kugel
  24. pdf-Download des Messprotokolls: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2015/09/LM85142-2700K.pdf
  25. pdf-Download: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2015/09/LM85142-6000K.pdf
  26. pdf-Download: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2015/09/LM85142-4000K.pdf
  27. Farbtreue: http://fastvoice.net/2012/02/19/auf-treue-achten-auch-bei-led-lampen/
  28. anklicken: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2015/09/LightMe-3in1-Farbtreue-ww-nw-kw1.jpg
  29. [Image]: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2015/09/LightMe-3in1-Farbtreue-ww-nw-kw1.jpg
  30. Zusatz-Messfarben: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2012/02/cri-testfarben.jpg
  31. Spektraldiagramme: http://fastvoice.net/2014/01/09/sagt-uns-ein-led-farbspektrum/
  32. Halbwertswinkel: http://fastvoice.net/2013/02/12/led-lampen-und-das-winkel-dilemma/
  33. Lichtstärke: http://fastvoice.net/2012/03/07/led-helligkeit-lumen-sagen-nur-die-halbe-wahrheit/
  34. pdf-Download des Diagramms: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2015/09/Lichtverteilungskurve-Lightme-LM85142.pdf
  35. Flimmern: http://fastvoice.net/2014/02/25/blog-leserfrage-12-warum-flimmern-manche-led-lampen/
  36. „Flicker Tester“-App: http://www.visosystems.com/products/flicker-tester/
  37. Nennlebensdauer: http://fastvoice.net/2014/01/16/led-nennlebensdauer-alles-ueber-leuchtstunden-und-schaltzyklen/
  38. Lichtstrom: http://fastvoice.net/2013/02/23/die-lumen-falle-wie-lichtstrom-werte-hinters-licht-fuhren/
  39. „Varilux 3-in-1“: http://www.elv.de/lightme-varilux-cct-10-w-led-lampe-mit-farbtemperatureinstellung-e27.html
  40. „4-in-1“-Modells: http://fastvoice.net/2015/03/18/im-test-varilux-e27-led-lampe-von-lightme-mit-fernsteuerung/
  41. „Connected Lighting“-Systeme: http://fastvoice.net/2015/06/18/smart-home-smart-lighting-warum-der-durchbruch-auf-sich-warten-laesst/
  42. Stromsparpotenzial: http://fastvoice.net/2012/11/17/led-umrustung-wie-viel-sparen-sie-wirklich/
  43. LED-Bewertungsskala: http://fastvoice.net/2014/06/25/die-neue-led-bewertungsskala/
  44. Im Test: „Varilux“-E27-LED-Lampe von „LightMe“ mit Fernsteuerung: http://fastvoice.net/2015/03/18/im-test-varilux-e27-led-lampe-von-lightme-mit-fernsteuerung/
  45. Im Test: Sebson-„GU10 3Color“-Strahler – drei Lichtfarben mit einem Schalter: http://fastvoice.net/2015/08/02/im-test-sebson-gu10-3color-strahler-drei-lichtfarben-mit-einem-schalter/
  46. Im Test: Sigalux-„Double Click“-Lampe – darf’s ein bisschen mehr sein?: http://fastvoice.net/2015/07/16/im-test-sigalux-double-click-lampe-darfs-ein-bisschen-mehr-sein/
  47. Im Test: LEDON-E27-„Double-Click“ mit über 1000 Lumen und Ra >90: http://fastvoice.net/2015/07/30/im-test-ledon-e27-double-click-mit-ueber-1000-lumen-und-ra-90/

Source URL: http://fastvoice.net/2015/09/26/im-test-lightme-varilux-3-in-1-die-led-birne-mit-versteckten-talenten/