Blog-Leserfrage (5): Was unterscheidet die LED-Anbieter?

by Wolfgang Messer | 12.6.2013 04:29

Hin und wieder melden sich bei mir Blog-Leser mit speziellen Fragen[1] zur LED-Beleuchtung, die ich nicht allein beantworten kann, deshalb hier öffentlich mache und auf hilfreiche Kommentare[2] hoffe. Heute geht’s aber mal nicht um individuelle[3] Lichtprobleme[4], sondern um den Lampen-Markt allgemein und die LED-Anbieter.

Lighting-Europe-Mitglieder
Ein Teil der Mitglieder des europäischen Licht-Lobby-Verbandes[5] „Lighting Europe“[6] – wer kennt die Stärken und Schwächen der Firmen? (Grafik: Lighting Europe-PR[7], bearbeitet)

Blog-Leserin Tabea Holzwarth bat mich vorige Woche via E-Mail mit dem Betreff „Wie funktioniert der LED-Markt?“ um Hilfe, weil sie sich gerade in ihrem Studium mit der Branche befasst. Zuerst wollte sie „eine einigermaßen nachvollziehbare Preistabelle erstellen, in der sowohl Wirkungsgrad[8] als auch Äquivalenzwattzahl[9] im Verhältnis zum Preis gesetzt wird.“ Von dieser Idee musste ich sie jedoch wegen akut drohender Sinnlosigkeit schnell wieder abbringen. Meine Argumente:

„Zwar könnte man tatsächlich „Lumen-pro Euro“-Tabellen basteln oder Effizienzvergleiche anstellen (Lumen pro Watt; daraus ergäbe sich dann auch der Äquivalenzvergleich mit herkömmlichen Glühlampen) – die Aussagekraft wäre aber sehr gering. Häufig sind Lichtqualität und „Lichtstrom pro Euro“ umgekehrt proportional – Helligkeit ist halt nur ein Teil der Rechnung[10].

Eine reine Preistabelle würde schon daran scheitern, dass man beispielsweise für 20 Euro sowohl günstige 75-Watt-„Glühbirnen“-Äquivalente mit über 1000 Lumen als auch hochwertige 25-Watt-Halogenspot-Äquivalente mit unter 200 Lumen bekäme. Letztere hätten dann auch noch einen schlechteren Wirkungsgrad – aber zugunsten eines erheblich besseren Farbwiedergabeindexes[11] und einer angenehmeren Lichtfarbe[12].

Dann kämen noch zusätzliche Merkmale wie „Dimmbarkeit“ oder „gewollte Farbänderung beim Dimmen“ (wie das „Sunset Dimming“[13] bei LEDON[14]) – das alles haben die alten Glüh- und Halogenlampen serienmäßig, die LED-„Retrofits“ und integrierten Leuchten aber nur zum Teil. Unfassbar sind auch die teils erheblichen Preisunterschiede für die gleiche LED-Lampe in unterschiedlichen Shops – was sollte man da als Referenzwert nehmen? Die unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller? Die kriegt man häufig nicht mal mitgeteilt.“

Offenbar ließ sich Tabea davon überzeugen, denn in ihrer nächsten E-Mail stand unter anderem das hier (die Lobhudeleien für mein Blog lasse ich mal weg 😉 ):

„Den Plan mit der Preistabelle hab ich auch wieder umgeworfen, weil es einfach echt keinen Sinn macht. Die Lampen unterscheiden sich in so vielen Parametern, da ist es kaum möglich, sie objektiv zu vergleichen.

Was mich jetzt noch interessieren würde, wäre eine Charakterisierung der Anbieter. Was kann Philips, was Osram und LEDON nicht können etc.? Ich finde es sehr schwierig von außen, ohne die Lampen wirklich vergleichen zu können, die Unternehmen in Qualität, Stärken, Schwächen etc. zu beurteilen. Und jetzt LED-Lampen zum Testen zu kaufen, dafür reicht mein Studentenbudget leider nicht 😉 “

Das kann ich gut verstehen; ich mag es schließlich auch lieber, wenn mir Testlampen gratis geschickt werden. Jetzt soll es aber eben nicht um einzelne Leuchtmittel gehen, sondern um die LED-Unternehmen an sich. Einige Unterschiede liegen auf der Hand: Beispielsweise haben Philips und Osram tausende Mitarbeiter in vielen Bereichen, LEDON als „Retrofit“-Spezialist nur zwei Dutzend in einem Segment – Supertanker gegen Fischerboot.

Zahlen allein helfen nicht weiter

Zur Charakterisierung genügen pure Zahlen jedoch nicht. Hier kommt es auch auf den Geist, die Kultur eines Unternehmens an, die Struktur, Innovations- und Experimentierfreude, Zufriedenheit der Mitarbeiter, den Außendienst, die Preispolitik, den Service, die Garantieversprechen, die Kommunikation off- und online (wie kundenfreundlich sind die Webseiten und die Social-Media-Aktivitäten?) und natürlich die generelle Qualität der Produkte sowie eine eventuell erkennbare Philosophie und Zukunftsausrichtung dahinter.

Welche speziellen Stärken oder Schwächen haben die einzelnen LED-Anbieter? Jede Erfahrung, Ansicht und Meinung dazu ist willkommen in den Kommentaren unter diesem Beitrag – namentlich oder anonym, gerne auch von Insidern und Mitarbeitern der Firmen. Tabea Holzwarth liest mit und meldet sich eventuell ebenfalls hier mit Zwischen- und Nachfragen.

Mehr zum Thema:

Preisrutsch bei LED-Lampen sorgt für Risiken und Chancen[15]

LED-Testlampen: Die schlechten ins Töpfchen?[16]

LED-Käufer: „Lost in Conversion“?[17]

Links/Quellen:
  1. speziellen Fragen: http://fastvoice.net/2012/07/18/blog-leserfrage-2-gunstige-aufsatz-led-leuchten/
  2. hilfreiche Kommentare: http://fastvoice.net/2012/07/16/led-licht-zum-frisieren-die-blog-leserfrage/#comments
  3. individuelle: http://fastvoice.net/2012/11/20/blog-leserfrage-3-led-spots-fur-dachschrage-und-esstisch/
  4. Lichtprobleme: http://fastvoice.net/2013/04/29/blog-leserfrage-4-led-tageslicht-fur-den-arbeitsplatz/
  5. europäischen Licht-Lobby-Verbandes: http://fastvoice.net/2012/12/06/lightingeurope-neue-lobby-fur-die-lichtindustrie/
  6. „Lighting Europe“: http://fastvoice.net/2012/12/06/lightingeurope-neue-lobby-fur-die-lichtindustrie/
  7. Lighting Europe-PR: http://www.lightingeurope.org/about-us#our-members
  8. Wirkungsgrad: http://fastvoice.net/2013/01/28/wie-effizient-ist-led-beleuchtung/
  9. Äquivalenzwattzahl: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2012/08/lumen-vergleichstabelle.jpg
  10. nur ein Teil der Rechnung: http://fastvoice.net/2013/02/23/die-lumen-falle-wie-lichtstrom-werte-hinters-licht-fuhren/
  11. Farbwiedergabeindexes: http://fastvoice.net/2012/02/19/auf-treue-achten-auch-bei-led-lampen/
  12. angenehmeren Lichtfarbe: http://fastvoice.net/2012/06/06/led-licht-der-schein-kann-trugen/
  13. „Sunset Dimming“: http://fastvoice.net/2012/08/23/ledon-sunset-dimming-sensibles-erroten/
  14. bei LEDON: http://fastvoice.net/2012/08/23/ledon-sunset-dimming-sensibles-erroten/
  15. Preisrutsch bei LED-Lampen sorgt für Risiken und Chancen: http://fastvoice.net/2013/06/25/preisrutsch-bei-led-lampen-sorgt-fur-risiken-und-chancen/
  16. LED-Testlampen: Die schlechten ins Töpfchen?: http://fastvoice.net/2013/03/14/led-testlampen-die-schlechten-ins-topfchen/
  17. LED-Käufer: „Lost in Conversion“?: http://fastvoice.net/2013/02/27/led-kaufer-lost-in-conversion/

Source URL: http://fastvoice.net/2013/06/12/blog-leserfrage-5-was-unterscheidet-die-led-anbieter/