Blog-Leserfrage (4): LED-“Tageslicht” für den Arbeitsplatz?

by Wolfgang Messer | 29.4.2013 01:19

Immer mal wieder bekomme ich Anfragen zu speziellen Lichtproblemen, die mit passenden LED-Leuchtmitteln gelöst werden können. Meistens beantwortete ich diese Mails privat und niemand sonst kriegt es mit. Manche Fragen veröffentliche ich aber nach Rücksprache gerne hier im Blog, wenn sie auch andere Leser interessieren könnten und weil ich auf Hilfe in den Kommentaren hoffe.

Leserfrage4-Uebersicht
Um die Beleuchtung des Schreibtisches oben rechts geht es bei dieser Blog-Leserfrage. Das “P” auf dem Tisch kennzeichnet eine Lichtquelle mit einer Philips-Kompaktleuchstofflampe. Der Durchbruch rechts führt in ein Nebenzimmer; eine Dachschräge gibt es nicht. Die Dreier-Spotleiste kann auch versetzt werden.

Andreas aus Tübingen ist offenbar erst seit kurzer Zeit Leser dieses Blogs, steht aber wohl schon länger der LED-Beleuchtung aufgeschlossen gegenüber. Seine Frage betrifft den beruflichen Einsatz:

“Ich möchte meinen Arbeitsplatz mit LEDs beleuchten, da ich ca. 10 Stunden am Tag dort arbeite. Zur Zeit habe ich nur eine Philips Tornado 23W CDL865[1] mit angeblichen 1450 Lumen[2], da ich eine Tageslichtquelle haben wollte, und drei Strahler (Philips E14/4W-LED-Reflektor, 180 Lumen, bei 36° Abstrahlwinkel[3]), die von der Decke leuchten. 

Allerdings ist das immer noch sehr dunkel und das größte Problem: Man bekommt noch selten tageslichtartige LEDs, also mit ca. 6500 Kelvin. Die drei Spots können jederzeit verlegt werden, damit sie eher von oben direkt auf den Tisch strahlen. Hast du da eventuell ein paar Ideen bzw. die Links zu den guten LEDs?”

Die Spots schaden mehr, als sie nützen

Meine ersten Gedanken dazu: Allgemein würde man eher eine Farbtemperatur[4] von ca. 5000 bis 5500 Kelvin als “tageslichtweiß” bezeichnen, 6500 K sind normalerweise sogar als Arbeitslicht etwas zu “kalt-weiß”. Häufig mangelt es solchen LED-Lampen auch an der nötigen Farbtreue[5]. Besser als Kompaktleuchstofflampen sind sie natürlich meistens dennoch.

Die “P”-Position auf dem Tisch ist für Rechtshänder korrekt; Linkshänder sollten die Leuchte wegen des Schattenwurfs rechts aufstellen. Die drei 180-Lumen-Spots schaden an dieser Stelle des Raums mehr, als sie nützen. Sie leuchten im Rücken des “Werktätigen” und sorgen vermutlich mindestens für einen “Kopf-Schatten” auf dem Tisch. Falls die einzelnen Strahler drehbar wären, würde ich sie als Akzentbeleuchtung für andere Teile des Raumes verwenden und nicht für den Schreibtisch.

Besser homogenes Licht ohne Schattenwurf

Die ideale Arbeitsbeleuchtung sollte dagegen beispielsweise ein Fenster mit homogenem Tageslicht imitieren, darf nicht blenden, keine großen Schatten werfen und muss auch nicht unbedingt Platz auf dem Tisch wegnehmen. Das funktioniert bei einer Dachschräge beispielsweise sehr schön mit einer leicht modifizierten Osram-Luminestra-LED-Unterbauleiste[6] (gibt’s auch stärker[7]).

Philips-CelinoDa es in Andreas’ Zimmer in Tübingen aber keine Schräge gibt, fällt mir als Lösung spontan eine an der Decke montierte und leicht abgehängte LED-Pendelleuchte (im PR-Bild links eine dimmbare Philips “Celino”[8]) direkt über dem Tisch ein. Meiner Erfahrung nach ist eine “neutral-weiße” Farbtemperatur von 4000 bis 5000 K “kühl” genug und rund 1200 Lumen Lichtstrom (wie bei dieser recht günstigen Leuchte[9]) reichen ebenfalls locker aus.

Sie sollte ähnlich lang wie der Schreibtisch sein und nicht allzu breit abstrahlen. Abgehängte LED-Panels[10] sind deshalb weniger zu empfehlen.

Die Investition in so eine Lösung ist erstmal kein Pappenstiel. Wer aber 10 Stunden täglich damit arbeiten muss, für den macht sich ordentliche Beleuchtung schon am ersten Tag bezahlt.

Alternativvorschläge für das Lichtproblem von Andreas sind herzlich willkommen – immer ‘rein damit hier unten in die Kommentare. Links auf Produkte/Angebote bitte nicht “roh” posten, sondern mit der HTML-Kombination <a href=”Link”>Linktext</a> im entsprechenden Textteil einbinden – danke!

Mehr zum Thema:

LED-Licht zum Frisieren: Die Blog-Leserfrage[11]

Blog-Leserfrage (2): Günstige Aufsatz-LED-Leuchten?[12]

Blog-Leserfrage (3): LED-Spots für Dachschräge und Esstisch[13]

LED-Schreibtischleuchte für die Dachschräge[14]

Aufrufe: 3191

Beitrag teilen:
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Folge mir bei ...
twitteryoutubetwitteryoutube
Links/Quellen:
  1. Philips Tornado 23W CDL865: http://www.testberichte.de/p/philips-tests/tornado-cdl865-8yr-21195410-testbericht.html
  2. Lumen: http://fastvoice.net/2013/02/23/die-lumen-falle-wie-lichtstrom-werte-hinters-licht-fuhren/
  3. Abstrahlwinkel: http://fastvoice.net/2013/02/12/led-lampen-und-das-winkel-dilemma/
  4. Farbtemperatur: http://fastvoice.net/2012/06/06/led-licht-der-schein-kann-trugen/
  5. Farbtreue: http://fastvoice.net/2012/02/19/auf-treue-achten-auch-bei-led-lampen/
  6. leicht modifizierten Osram-Luminestra-LED-Unterbauleiste: http://fastvoice.net/2011/12/02/led-schreibtischlampe-fur-die-dachschrage/
  7. stärker: http://www.infoled.de/Aluminium-LED-Leisten/4008321710604.html
  8. Philips “Celino”: http://www.ecat.lighting.philips.de/l/innenleuchten/pendelleuchten/celino-led/910504075303_eu/
  9. dieser recht günstigen Leuchte: http://www.kiom24.de/Innenleuchten/Pendelleuchten/LED-Haengeleuchte--Pendelleuchte--weiss--SLIMTUBE-10148.html?XTCsid=ri24ikqlvsfdc24do2esl9d7u4
  10. Abgehängte LED-Panels: http://www.lampenhandel.de/Lampen-Leuchten-smartprice/Led-Leuchten/LED-Panel-Decken-Einbau-Raster-Pendelleuchte/Led-Panel-Decken-Pendelleuchte-OSRAM-DURIS-LED-4x18-W-4000K-weiss.html
  11. LED-Licht zum Frisieren: Die Blog-Leserfrage: http://fastvoice.net/2012/07/16/led-licht-zum-frisieren-die-blog-leserfrage/
  12. Blog-Leserfrage (2): Günstige Aufsatz-LED-Leuchten?: http://fastvoice.net/2012/07/18/blog-leserfrage-2-gunstige-aufsatz-led-leuchten/
  13. Blog-Leserfrage (3): LED-Spots für Dachschräge und Esstisch: http://fastvoice.net/2012/11/20/blog-leserfrage-3-led-spots-fur-dachschrage-und-esstisch/
  14. LED-Schreibtischleuchte für die Dachschräge: http://fastvoice.net/2011/12/02/led-schreibtischlampe-fur-die-dachschrage/

Source URL: http://fastvoice.net/2013/04/29/blog-leserfrage-4-led-tageslicht-fur-den-arbeitsplatz/