LED-Lampen: Toom kann auch teuer

by Wolfgang Messer | 19.11.2011 20:01

Wer hübsch verpackten Müll verkauft, macht zwar anfangs vielleicht ordentlich Umsatz, langfristig wird er aber massiv Kunden verlieren. Diese Binsenweisheit hat sich vor allem im Geschäft mit LED-Beleuchtung noch nicht flächendeckend durchgesetzt, scheint aber allmählich wenigstens punktuell anerkannt zu werden. Ein Leser dieses Blogs hat gerade erst ausführlich seine guten und schlechten Erfahrungen dazu beschrieben[1] (siehe vor allem Kommentar #6). Zufälligerweise wurde er jetzt – nach einigen Fehlversuchen zur Modernisierung seiner Wohnzimmerbeleuchtung – überzeugter Käufer von LED-Spots einer Philips-Baureihe, die seit heute (und noch bis zum 26. November) von der Baumarktkette “toom” beworben wird:

toom-philips-klein[2]
Ausschnitt aus dem aktuellen “toom”-Prospekt; für größere Darstellung anklicken.

Die recht hochwertige “My Vision”-Serie[3] der Niederländer bietet verschiedene Fassungsversionen und Leistungsstufen an – auch als GU5.3-Niedervolttyp. Die Lampen sind allerdings im Gegensatz zu denen der noch teureren “My Ambiance”-Serie[4] nicht dimmbar. Erstaunlicherweise findet sich diese Information auch im “toom”-Prospekt, genau wie einige andere Daten, die sonst bei Discounter- und Baumarkt-Werbebeilagen gerne “vergessen” werden: Bei allen drei Lampen finden Sie die Leistungsaufnahme in Watt, einen Hinweis zur Farbtemperatur[5] (“warmweiß”), den Helligkeitsvergleich mit einer herkömmlichen “Glühbirne” bzw. einem Halogen-Spot und den Lichtstrom[6] in Lumen … halt, doch nicht!

Beim Spot links (GU10/4W) gibt’s seltsamerweise bei “toom” keinen Lumenwert – den finden Sie nur auf der Philips-Website[7] bzw. in den dort herunterladbaren Datenblättern: 165 lm. Damit ist erstens schon mal klar, dass diese Lampe nicht – wie behauptet – einen 35-Watt-Halogen-Spot ersetzen kann. Der schafft nämlich zwischen 350 und 400 Lumen – also mehr als das Doppelte. Zweitens erkennt der Fachmann, dass die Effizienz des Philips-LED-Spots mit nur rund 40 Lumen pro Watt sehr schwach ausfällt. Nicht viel besser sieht’s damit übrigens auch bei den anderen “My Vision”-Lampen aus; die sind aber im “toom”-Prospekt auch ziemlich korrekt als Äquivalent einer herkömmlichen 25- bzw. 15-Watt-“Glühbirne” eingeordnet.

Ist das nun alles überteuerter Mist, was da “toom” und Philips anbieten? Nein, im Gegenteil. Schon die Werte der Farbtemperatur (2700 Kelvin) und des Farbwiedergabeindex[8] (>80) auf der Philips-Website verraten, dass bei der Entwicklung der Lampen sehr stark auf einen angenehm “warmen”, Glüh- oder Halogenlampen-ähnlichen Lichteindruck geachtet wurde – zu Lasten der Helligkeit bzw. Effizienz. Beides lässt sich derzeit leider noch nicht so richtig unter einen Hut bringen.

Meine Tests mit der technisch verwandten neuesten Philips-Ledino-Baureihe[9] und die oben verlinkten Erfahrungen des Blog-Lesers mit “My Vision”-Spots bestätigen den Erfolg der Philips-Zielrichtung, LED-Leuchten anzubieten, mit denen sich selbst ausgemachte “Glühbirnen”-Fans sehr gut anfreunden können. Billig-Anbietern gelingt das meistens nicht, weil eine sehr gute LED-Lichtqualität wegen der hohen Entwicklungs- und Teilekosten auch mit überdurchschnittlich hohen Preisen bezahlt werden muss.

Daran kommt auch “toom” nicht vorbei: Die aktuellen “Sonderangebote” sind eigentlich keine, sondern im Wesentlichen auf dem Niveau der “normalen” Preise im offiziellen Philips-Online-Shop. Das kennen wir schon von anderen hochwertigen Markenprodukten – Apple-Computer zum Beispiel gibt’s im “Media-Markt” auch nur selten billiger als bei Apple selbst.

Bisher hatte ich bei LED-Angeboten von “toom”[10] häufig jede Menge[11] zu mosern[12]. Heute kann ich auf einer imaginären Skala von null bis fünf Sternen immerhin satte vier vergeben (ein Stern Abzug wegen des fehlenden Lumen-Wertes und des irreführenden Vergleichs mit einem “35W Reflektor” bei einer der Lampen).

Aufrufe: 328

Beitrag teilen:
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Folge mir bei ...
twitteryoutubetwitteryoutube
Links/Quellen:
  1. seine guten und schlechten Erfahrungen dazu beschrieben: http://fastvoice.net/2011/11/06/obi-sonderangebot-led-spots-fur-lichtempfindliche/#comments
  2. [Image]: http://fastvoice.net/wp-content/uploads/2011/11/toom-philips-gross.jpg
  3. “My Vision”-Serie: http://www.support.philips.com/support/catalog/products.jsp;jsessionid=635CCC4A75886BAB40601682D74A471B.app107-drp2?_dyncharset=UTF-8&country=&categoryid=LED_SPOTSPECIAL_SU_DE_CARE&userLanguage=de&navCount=1&groupId=LIGHTING_GR_DE_CONSUMER&catalogType=&navAction=push&userCountry=de&title=Bajonett-Verschluss&cateId=LED_ENERGY_SAVING_LAMPS_CA_DE_CARE
  4. “My Ambiance”-Serie: http://www.support.philips.com/support/catalog/products.jsp;jsessionid=635CCC4A75886BAB40601682D74A471B.app107-drp2?_dyncharset=UTF-8&country=&categoryid=LED_SPOTSCREW_SU_DE_CARE&userLanguage=de&navCount=1&groupId=LIGHTING_GR_DE_CONSUMER&catalogType=&navAction=push&userCountry=de&title=Bajonett-Verschluss&cateId=LED_ENERGY_SAVING_LAMPS_CA_DE_CARE
  5. Farbtemperatur: http://de.wikipedia.org/wiki/Farbtemperatur
  6. Lichtstrom: http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtstrom
  7. auf der Philips-Website: http://www.philips.de/c/-/myvision-4-w-35-w-warmweiss-mit-gu10-sockel-871829112757400/prd/?t=specifications
  8. Farbwiedergabeindex: http://de.wikipedia.org/wiki/Farbwiedergabeindex
  9. neuesten Philips-Ledino-Baureihe: http://fastvoice.net/2011/10/17/der-vergleich-philips-ledino-alt-und-neu/
  10. bei LED-Angeboten von “toom”: http://fastvoice.net/2011/02/13/fragwurdige-led-schnappchen-von-toom/
  11. jede Menge: http://fastvoice.net/2011/04/16/toom-goes-home/
  12. zu mosern: http://fastvoice.net/2011/05/29/toom-und-home-die-zweite/

Source URL: http://fastvoice.net/2011/11/19/led-lampen-toom-kann-auch-teuer/