LED-Außenstrahler: OBI lernt dazu

by Wolfgang Messer | 3.4.2011 14:35

Es ist eines der letzten ungelösten Rätsel der Menschheit, ob die in diesem Blog erwähnten bzw. kritisierten Unternehmen hier ab und zu mitlesen (von wenigen bestätigten Ausnahmen[1] abgesehen). Noch unsicherer ist es, ob aus den Anmerkungen hier jemals irgendwo irgendwelche Konsequenzen[2] gezogen werden. Bewegen wir uns jetzt also vollständig ins Reich der Spekulation und behaupten: OBI liest hier mit und lernt dazu.

Die Indizien: Im aktuellen Prospekt 0600/11 (gültig bis 16. April) bietet die Baumarktkette mal wieder LED-Außenstrahler an – jeweils mit und ohne Bewegungsmelder.

OBI-Strahler2
OBI-Strahler 1Merken Sie was? Das ist doch schon ein erheblicher Unterschied zum OBI-LED-Strahler-Angebot der vergangenen Woche[3]. Kein Vergleich mehr mit angeblich gleich hellen 150-Watt-Halogen-Strahlern im Prospekt, keine optimistische Angabe zur prozentualen Energieersparnis, bei immerhin einem Angebot gibt’s jetzt sogar eine Lumen[4]-Angabe und die Preise sind deutlich niedriger: Statt 99,99 Euro für den 779 Lumen starken Steinel-LED-Strahler “XLed Home 1[5]” müssen Sie hier nur 59,99 Euro für den etwas schwächeren 700-Lumen-Strahler eines nicht genannten Fabrikanten bezahlen – beide ausgerüstet mit Bewegungsmelder, bieten sie etwas weniger Lichtstärke als ein 50-Watt-Halogenstrahler.

Leider kann ich aber noch kein Freudenfeuerwerk für OBI entzünden oder den Champagner köpfen, denn natürlich gibt’s wieder was zu meckern: Bei keinem der beiden neuen Angebote werden Verbrauchsangaben (in Watt) gemacht oder die Lichtfarbe (“warmweiß” oder “kaltweiß”) bezeichnet, beim rechten (billigeren) Angebot fehlt dazu noch die Lumen-Angabe. Die Werbeaussagen “mit je 60 extrahellen LEDs” bzw. “mit je 14 Power-LEDs” haben in etwa den Informationsgehalt eines Schlucks destilliertes Wasser (Homöopathen[6] mögen da anderer Ansicht sein). Immerhin kann ich OBI einen Extra-Punkt für weitgehend korrekte Rechtschreibung geben; andere Anbieter[7] verwursten beim Plural von “LED” öfter mal ein Deppenapostroph[8] und schreiben “LED’s”.

Meine Vermutungen angesichts der OBI-Preise und der Anzahl der verwendeten LEDs: Der billigere Strahler könnte ein in Hongkong gefertigtes Produkt von “Globo Lighting[9]” mit 60 kaltweißen LEDs a 0,075 Watt sein. Mit insgesamt also 4,5 Watt Leistungsaufnahme wird eine Lichtstärke zwischen 210 und 240 Lumen erreicht – entspricht grob einer 20-Watt-Halogenleuchte.

Den 700-Lumen-Außenstrahler habe ich in dieser Form noch nie gesehen. Wenn er über die üblichen Power-LEDs (mit offenbar jeweils 50 Lumen und vermutlich 1 Watt pro LED) verfügt, dann dürfte die Leistungsaufnahme bei rund 14 Watt liegen. Moderne High-Power-LEDs schaffen 700 Lumen zwar mit nur 7 bis 10 Watt, wären aber bei dem günstigen OBI-Angebotspreis kaum darstellbar.

Insgesamt also ein dezenter Beifall für den Baumarkt und ein paar Hausaufgaben bis zum nächsten Mal.

Aufrufe: 518

Beitrag teilen:
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Folge mir bei ...
twitteryoutubetwitteryoutube
Links/Quellen:
  1. wenigen bestätigten Ausnahmen: http://fastvoice.net/2010/11/09/led-leuchten-als-nonkonformisten/
  2. irgendwelche Konsequenzen: http://fastvoice.net/2011/02/09/kein-langes-leben-fur-lumixon-led-lampen/
  3. OBI-LED-Strahler-Angebot der vergangenen Woche: http://fastvoice.net/2011/03/27/obi-traumt-vom-mega-led-strahler/
  4. Lumen: http://de.wikipedia.org/wiki/Lumen_(Einheit)
  5. XLed Home 1: http://www.steinel.de/de/produkte_fuer_heimwerker/sensorleuchten/sensorstrahler_led/xled_home_1
  6. Homöopathen: http://de.wikipedia.org/wiki/Potenzieren_(Homöopathie)
  7. andere Anbieter: http://fastvoice.net/2010/11/20/schlecker-gemecker/
  8. Deppenapostroph: http://de.wikipedia.org/wiki/Apostrophitis
  9. Globo Lighting: http://www.globo-lighting.com/de

Source URL: http://fastvoice.net/2011/04/03/led-ausenstrahler-obi-lernt-dazu/